Wegen Olympia

Merkel sauer auf Gauck?

+
Kanzlerin Angela Merkel ist einem "Spiegel"-Bericht zufolge verärgert über die Entscheidung von Bundespräsident Joachim Gauck, nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Russland zu reisen.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel ist einem "Spiegel"-Bericht zufolge verärgert über die Entscheidung von Bundespräsident Joachim Gauck, nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Russland zu reisen.

Der Grund dafür sei, dass die Leitungsebene des Kanzleramtes Gaucks Entscheidung aus den Medien erfahren habe, zitierte das Magazin am Wochenende vorab aus der Umgebung Merkels. Aus dem Präsidialamt heiße es dagegen, das Kanzleramt sei informiert worden, bevor die Absage öffentlich geworden sei.

Die Kanzlerin halte es zudem für falsch, dass der Bundespräsident zugelassen habe, dass seine Absage als politisches Signal eines Boykotts gewertet werden. Das desavouiere die russische Regierung.

Das Bundespräsidialamt hatte am vergangenen Wochenende bestätigt, dass Gauck im Februar nicht zu den Winterspielen nach Sotschi reist. Zu Spekulationen, wonach diese Entscheidung als Boykott zu verstehen sei, nahm seine Sprecherin nicht Stellung. Russische Medien werteten Gaucks Ankündigung als Boykott.

afp

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare