Steinmeier fordert Zapfenstreich-Absage

+
SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier rät Christian Wulff zu einer Absage des Zapfenstreichs.

Berlin - Der Fraktionschef der SPD, Frank-Walter Steinmeier, fordert Ex-Bundespräsident Christian Wulff dazu auf, auf den Großen Zapfenstreich zu verzichten. Und wie ist Ihre Meinung?

Frank-Walter Steinmeier glaube nicht, dass die Veranstaltung noch einigermaßen würdevoll über die Bühne gehen könne.  "Wenn alle lebenden Altbundespräsidenten eine Teilnahme an der Zeremonie ablehnen, kann ich Christian Wulff nur raten, nicht auf einem Zapfenstreich zu bestehen", sagte der SPD-Politiker in Berlin. Steinmeier sähe durch all die Absagen "keine Chance für eine einigermaßen würdige Veranstaltung".

Reisen, Partys, Darlehen: Die Vorwürfe gegen Christian Wulff

Reisen, Partys, Darlehen: Die Vorwürfe gegen Christian Wulff

Finden auch Sie, dass Christian Wulff auf die Verabschiedung verzichten sollte? Diskutieren Sie mit!

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare