Streit in Bayern-SPD: Juso-Funktionäre treten zurück

+
Im Mittelpunkt der Kritik: Der SPD- Landesvorsitzende Florian Pronold.

Dingolfing - Eskalation im Streit zwischen Jusos und SPD in Bayern: Drei führende Jungsozialisten aus Niederbayern haben am Freitag ihre Posten niedergelegt. Was sie der Partei-Spitze vorwerfen.

Sie werfen dem SPD- Landesvorsitzenden Florian Pronold falsche politische Ansätze und zu wenig Führung vor. Die Politik der Bayern-SPD sei nur noch Show, teilte der ehemalige Chef der bayerischen Jusos, Thomas Asböck, nach einer Pressekonferenz in Dingolfing mit. 

Asböck und der Juso-Chef im Unterbezirk Landhut, Daniel König, verkündeten ihren Rückzug aus dem niederbayerischen Bezirksvorstand. Juso-Bezirkschef Martin Oswald trat aus der SPD aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“

Kommentare