Syrien: Regierung fordert Entwaffnung der Rebellen

New York - Die syrische Regierung hat in einem Brief an den Sondergesandten Kofi Annan die Demobilisierung der Opposition zur Bedingung für einen Waffenstillstand gemacht.

Die Regierung sei “um ein Ende der Gewalt bemüht“, aber zuerst müssten die oppositionellen Gruppen ihre Waffen niederlegen, hieß es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur AP vorliegt. Der gemeinsame Sondergesandte der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga solle “der syrischen Regierung garantieren, dass die bewaffneten Gruppen alle Aggressionen einstellen und ihre Waffen abgeben (...) im Austausch für eine Amnestie“. Am (morgigen) Sonntag will Annan erneut Unterhändler nach Damaskus entsenden, um über eine Waffenruhe zu verhandeln.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare