Bei Maybrit Illner im ZDF

Flüchtlingsstreit in der Union: Diesen Tipp gibt die Linken-Chefin

Mainz - Im TV-Talk bei Maybrit Illner kochten die Emotionen hoch: Finanzminister Söder und Linken-Chefin Kipping gerieten aneinander. Das Thema: "Zuwanderung ohne Grenzen – bleibt Merkel nur die Wende?"

Donnerstagabend, 22.15 Uhr: Zeit für den TV-Talk bei Maybrit Illner. Dass die Runde brisant werden dürfte, verrät schon ein kurzer Blick auf die Teilnehmer:

Am runden Tisch kamen Außenpolitiker Ruprecht Polenz (CDU), Staatsrechtler Ulrich Battis, Politikberater Michael Spreng, der Flüchtling Firas Al Habbal, Linken-Chefin Katja Kipping und der bayerische Finanzminister Markus Söder zusammen. Vor allem bei den beiden Letzteren war klar: Streit ist vorprogrammiert!

Streit vorprogrammiert: Söder vs. Kipping

Es kam wie es kommen musste - kurz nachdem Katja Kipping (38) eine Millionärssteuer fordert. Um die Flüchtlingskrise zu finanzieren. Markus Söder (49) entgegnete gelassen: "Am Ende müssen doch die kleinen Leute die Integration bezahlen." Dass die CSU sich auf einmal Sorgen um die "kleinen Leute" macht, verwundert Katja Kipping.

Söder setzt im Laufe des Abends noch einen drauf und stellt die Frage: "Wo lebt sich's besser – in Bayern oder in Berlin?" Ernste Antwoten gab es keine, aber Kipping keifte: "Das müssen sie mit der Berliner Regierung ausmachen!" 

Familientherapie für die Union?

Schließlich stürzt sich Kipping auf das Thema "Obergrenze bei Flüchtlingen" und den Zwiespalt innerhalb der Union. Seehofer verlangt eine Obergrenze, Bundekanzlerin Angela Merkel spricht sich jedoch gegen so eine aus.  

Kipping lässt es sich nicht entgehen, in Richtung des Finanzministers zu sticheln: "Wir erleben hier Zoff unter Schwesterparteien und ich frage mich, ob in so einer Situation nicht eine Familientherapie oder Mediation angemessener wäre, also ein wichtiges Organ wie das Bundesverfassungsgericht mit so einer Sache (Anm. d. Redaktion: Rechtsgutachten, das durch die CSU in Auftrag gegeben wird) zu befassen." Da muss sogar der Finanzminister schmunzeln.

In einem Punkt gibt die Linke-Politikerin Markus Söder aber recht: "Die Sicherheit ist zurzeit wirklich gefährdet, das sehen wir an vielen Stellen."

"In Europa schüttelt man den Kopf"

"Überall in Europa schüttelt man ehrlicherweise den Kopf über unsere Einstellung", mahnt Markus Söder. Im TV-Talk betont er, dass auch für ihn die Sicherheit des Landes "oberste Priorität" habe.

Wer die Sendung am Donnerstagabend verpasst hat, kann sie sich in der ZDF-Mediathek ansehen. 

Bettina Pohl

Rubriklistenbild: © Screenshot ZDF-Mediathek

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Georgina wurde vom Attentäter in den Tod gerissen - IS bekennt sich
Georgina wurde vom Attentäter in den Tod gerissen - IS bekennt sich
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?

Kommentare