Ministerpräsident tritt nach Niederlage als Parteichef zurück

+
Nach der Wahlschlappe gibt Thailands Ministerpräsident  Abhisit Vejjajiva sein Amt als Parteichef auf.

Bangkok - Der thailändische Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva hat nach seiner Niederlage bei der Parlamentswahl sein Amt als Vorsitzender der Demokratischen Partei abgegeben.

Der Rücktritt erfolge mit sofortiger Wirkung, sagte Partei-Sprecher Buranaj Smutharaks am Montag ohne Angabe weiterer Details. Die Opposition hatte bei der Wahl am Sonntag einen Erdrutschsieg errungen.

Fünf Jahre nach dem Sturz des früheren Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra dürfte damit dessen Schwester Yingluck Shinawatra zum ersten weiblichen Regierungsoberhaupt in der Geschichte des Landes werden. Nach Auszählung von 98 Prozent der Stimmen kommt Yinglucks Partei Pheu Thai auf 264 der 500 Sitze im Parlament und hätte damit eine absolute Mehrheit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare