Netanjahu: Drahtzieher der Anschläge sind tot

+
Laut dem israelischen Ministerpräsidenten sind die Drahtzieher der Anschläge, die im Süden Israels verübt wurden, bei den Luftschlägen der israelischen Armee getötet worden.

Gaza/Jerusalem - Die Drahtzieher der Serie blutiger Anschläge im Süden Israels sind nach Worten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu tot.

Lesen sie hierzu auch:

Terrorserie in Israel: Mehrere Verletzte - alle Attentäter tot

Unter den Toten bei dem Ort Rafah sei auch ein Kind, sagte ein Sprecher des medizinischen Notdienstes der dpa. Zuvor waren in Israel bei einem Terroranschlag nach Medienberichten sieben Israelis getötet worden.

“Die Leute, die die Befehle für die heutigen Angriffe gegeben haben, sind schon nicht mehr am Leben“, sagte der Regierungschef bei einer kurzen Ansprache im Fernsehen. Namen oder weitere Einzelheiten nannte der Regierungschef nicht. “Wenn Terroristen denken, sie könnten Israel ungestraft angreifen, dann werden sie einen Preis zu zahlen haben, einen sehr hohen Preis“, fügte Netanjahu hinzu.

Nur Stunden nach den Anschlägen im Süden Israels, bei denen sieben Israelis getötet und 31 verletzt worden waren, hatte die israelische Luftwaffe den Gazastreifen angegriffen. Dabei starben nach palästinensischen Angaben sechs Menschen, darunter auch der Chef der besonders extremen Organisation “Volkswiderstands-Komitees“ (PRC), Awab Airab. Die israelischen Streitkräfte betonten, der Angriff habe einem PRC-Führer gegolten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare