Hauptstadtflughäfen

Trotz BER: Schließung von Tegel doch nicht mehr so sicher

+
Flughafen Tegel

Eigentlich sollte der Berliner Flughafen Tegel geschlossen werden. Doch nun ist dieser Plan nicht mehr ganz so sicher. Unabhängig von der Zukunft des BER.

Berlin - In der Debatte über einen Weiterbetrieb des Berliner Flughafens Tegel rückt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vom Schließungsbeschluss ab. „Eine Hauptstadt mit zwei Flughäfen ist gut vorstellbar“, teilte Dobrindt am Freitag mit. Der Bund, Berlin und Brandenburg hatten eigentlich vereinbart, dass der neue Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld der einzige Flughafen für die Region wird und Tegel nach dessen Eröffnung schließt.

„Die Kapazitäten des BER werden mittelfristig für Berlin wohl nicht ausreichend sein“, erläuterte Dobrindt. „Auch deshalb kann man über die Offenhaltung des Flughafens Tegel nachdenken.“ Am Freitagvormittag trat der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft zusammen, um über den Ausbau des noch nicht eröffneten Flughafens BER zu beraten. Aussagen zum Inbetriebnahmetermin wurden nicht erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Einflussnahme bekannt“: China geht in Deutschland gegen Hongkong-Aktivisten vor
„Einflussnahme bekannt“: China geht in Deutschland gegen Hongkong-Aktivisten vor
Nach Sachsen-Wahl: Sondierungen beginnen - Kommt die Kenia-Koalition?
Nach Sachsen-Wahl: Sondierungen beginnen - Kommt die Kenia-Koalition?
Spott nach ICE-Fiasko: „Karma“? - Scheuer muss in überfülltem Ersatzzug reisen
Spott nach ICE-Fiasko: „Karma“? - Scheuer muss in überfülltem Ersatzzug reisen
Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird
Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird

Kommentare