Trotz Umfrage-Tief: Rösler gegen Kurswechsel

+
FDP-Chef Philipp Rösler

Berlin - FDP-Chef Philipp Rösler will trotz der anhaltend schlechten Umfragewerte für die Liberalen nicht von seinem Kurs abweichen. Die Partei dürfe sich nicht beirren lassen.

Lesen Sie auch:

Wahltrend: FDP erneut im Rekordtief

“Das geht eben nicht von heute auf morgen. Einen anderen Weg gehen wir nicht“, sagte Rösler am Mittwoch in Berlin. Die FDP brauche Zeit, um bei den Wählern verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Der Partei werde dies mit seriöser Arbeit etwa in der Innen- und Rechtspolitik sowie in der Wirtschaftspolitik gelingen. Im wöchentlichen Wahltrend von “Stern“ und RTL hat die FDP einen Punkt verloren und liegt nur noch bei drei Prozent. Das ist der schlechteste Wert in Röslers noch kurzer Amtszeit.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück

Kommentare