Trotz Verlusten: SPD bleibt stärkste Fraktion

Berlin - Die Berliner SPD bleibt trotz Verlusten stärkste Fraktion im Abgeordnetenhaus. Das besagt das vorläufige Endergebnis.

Nach dem vorläufigen Endergebnis erhalten die Sozialdemokraten 48 Sitze im neuen Berliner Parlament (2006: 53). Die CDU kommt auf 39 Mandate (2006: 37). Auf die Grünen entfallen 30 Sitze (2006: 23). Die Linke stellt 20 Abgeordnete (2006: 23). Die bisher nicht im Parlament vertretene Piratenpartei hat künftig 15 Mandate. Die FDP scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde (2006: 13 Sitze). Damit werden dem Abgeordnetenhaus künftig 152 Parlamentarier angehören, bisher waren es 149.

Bilder vom Wahltag in Berlin

Die Hauptstadt stimmt ab: Bilder vom Wahltag in Berlin

Die SPD würde damit sowohl mit der CDU als auch mit den Grünen über eine Mehrheit verfügen. Bislang hatten die Sozialdemokraten zusammen mit der Linken regiert.

dpad

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare