Türkei startet Manöver an syrischer Grenze

Ankara - Als Zeichen der Stärke gegenüber kurdischen Separatisten haben die türkischen Streitkräfte ein Manöver an der syrischen Grenze gestartet.

Rund 25 Panzer fuhren nördlich der möglicherweise von kurdischen Rebellen kontrollierten syrischen Stadt Kamischli auf und sollen dort mehrere Tage lang Einsätze bei hoher Geschwindigkeit üben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch berichtete. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Vortag gewarnt, sein Land werde keine Sicherheitsbedrohungen hinnehmen.

Die Türkei blickt seit Monaten voller Sorge auf die Entwicklungen im Norden Syriens und befürchtet, die Region könnte wie zuvor der Nordirak zu einem Rückzugsort kurdischer Rebellen werden. Das türkische Militär kämpft seit 1984 gegen Anhänger der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK, die für einen eigenen Staat im Südosten des Landes eintreten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare