tz auf Bairisch 

Söderla!  De tz erklärt an Markus sein Dialekt

+
Da Söder Markus redt koan Dialekt, sogd unsa Dialektforscha

Er is im Nürnbeaga Stodtteil Schweinau groß worn, trogd - gean amoi an boarischn Trachtnjanka und kämpft fian Dialekt.

Und manchmoi lossd da Söder Markus, unsa Ministerpräsident, aa a Dialektwort aussa: zum Beispui, wenn a d’Leid vo da oft gschoitana AfD „Greinmeicherla“ nennt, wenns üba de Kritik mosan - ois Bleckmirl oiso. Des Wort kimmt vo „Greina“ fia „Wuisln“ und „Meicherla“ is de Koseform fia Margarete. Da Söder verleiht gean aa Dialektordn. Oba wia stehts um sein Dialekt im Oidog? Mia ham an Klepsch Alfred gfrogt, Professor und Dialektologe vo da Uni Erlanga-Nürnbeag:

Wos redt da Söder Markus fiara Sproch?

Prof. Alfred Klepsch: Ea redt a  süddeitschs Hochdeitsch mid a wengerl an Nürnbeaga Akzent.

Redt er z’Nürnbeag anderschd ois z’Minga?

Prof. Klepsch: Wenn ea z’Nürnberg is, head ma  bei eam no des interdentale „l“ wia in „vill“ (viel), da berührt de Zung de oban Schneidezähnd. Des head ma bei an Nürnbeaga no arg lang und aa nach longa Miah, se des obzumgewehna. Beim frejan BR-Chefredakteur, an Gottlieb Sigmund,  hod ma des no lang ghead, er hod des irgendwann amoi wegtrainiert.

Prof. Alfred Klepsch Dialektforscher

Wia schauts mid an Söder seine hoatn Buchstabn aus?

Prof. Klepsch: De binnendeitsche Konsonantenschwächung head ma no aussa. Des hoaßt, dass ma koan Untaschied zwischn an hoatn und an weichm „b“, „d“, „t“ „Bosd“ fia Post oda „Dog“ fia Tag head. Des Gleiwern do gibt’s in Sachsn,  Frankn, aa in ganz Süddeitschland. Bei de Frankn foits steaka af, weils ned de hoatn boarischn  Konsonantn ham. Da Boar sogd fia Vater „Votta“ - a quasihoats „t“ oiwei no im Inlaut, da Franke sogd „Vadda“.

Da Vorgänga vom  Söder, da Beckstein Günther, hod fast olle  Konsonantn „kanz pesonters petont“. Wos is des fia a Phänomen?

Prof. Klepsch: Da Beckstein woaß, dass in seina Muddasproch de binnendeitsche Konsonantnschwächung heaschd. Im Bestrem, ois „recht zmacha“ redt ea olle Verschlusslaute mid Behauchung, oiso a jeds „b“ und „p“ ois „p“ und jeds „d“ und „t“ ois „t“. Ma nennt des aa „Hyperkorrektion“.

Jetzad foid beim Söder af, dass a des „r“ ned so typisch rollt, wias de Frankn sonst dean …

Prof. Klepsch: Des is woa. Dabei is des grollte „r“ bis 1967 as bühnendeitsche „r“ gwen. Wenns oide UFA-Filme oschaun, redn de Charaktere des Zungaspitzn-„r“, obwoi’s koan Dialekt hamm. Heid guit des norddeitsche „uvulare r“ ois Voabuid, des kimmt vo Uvula, dem Zapferl, wo ma des buidt. An Söder sei  „r“ ist irgendebbas dozwischn.

Wie daadn Sie sei Sproch jetzad charakterisian?

Prof. Klepsch: Ea redt goa koan Dialekt, vui mera Hochdeitsch mid an Dialektakzent, so wia wenn oana a Fremdsproch gleant hod, oba oiwei no wos vo seina Muddasproch in da Aussproch midbringt.

Oba er sogd doch gean „ned“…

Prof. Klepsch: „Ned“ fia nicht sogd ma z’Minga aa, des deafad in da Staatskanzlei gebongt sei, so wia an Söder sei „dees“. Des is boarisch, überhaupts ned  nürnbergisch, eha gesamtbayerisch oda staatsbayerisch. Da Nürnberga sogd „dääs“, er spricht s long aus und ned gschlossn.

Wos is denn da Nürnberga Dialekt?

Prof. Klepsch: Des is a nordbairisch-ostfränkischer Mischdialekt, oiso a Mischung aus Oberpfälzer und ostfränkischem Dialekt. Ma head in Nürnbeag oba nur vaschiedane Kompromissstufn zwischn an oidn Dialekt und Hochdeitsch. Leid, die wo an echtn Dialekt redn, findt ma bloß no in de Derfa.

Interview und ausm Deitschn ins boarische übasetzt: Da Welte Hans

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Times“ fällt vernichtendes Urteil über Regierung Merkel - Juncker lästert über „Provinzposse“
„Times“ fällt vernichtendes Urteil über Regierung Merkel - Juncker lästert über „Provinzposse“
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
„Er ist absoluter Experte“: OB Reiter überrascht mit Stadtrats-Kandidaten - viele dürften ihn kennen
Weniger Hartz-IV-Sanktionen: Deutschlands „faulster“ Arbeitsloser jubelt
Weniger Hartz-IV-Sanktionen: Deutschlands „faulster“ Arbeitsloser jubelt
Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung
Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung

Kommentare