Anruf beim Sender

CSU-Intervention gegen SPD-Bericht im ZDF?

Mainz - Die Vorwürfe wiegen schwer: Offenbar wollte ein Sprecher der CSU am vergangenen Sonntag einen Bericht über Christian Ude und die SPD in der "heute"-Sendung verhindern. 

Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung griff CSU-Sprecher Hans Michael Strepp "nach übereinstimmenden Schilderungen aus dem Sender" zum Hörer und rief beim diensthabenden "heute"-Redakteur an. Er soll verlangt haben, die Sendung um 19 Uhr möge bitte nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Christian Ude war am Sonntag zum SPD-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Bayern gewählt worden. Berichte das ZDF dennoch, werde dies, "Diskussionen nach sich ziehen".

Der Anruf ist nach Angaben des ZDF wirkungslos geblieben. Sowohl in der "heute"-Sendung als auch im "heute-journal" ist über den SPD-Parteitag ausführlich in Filmbeiträgen berichtet worden.

CSU-Sprecher Strepp hat dem SZ-Bericht zufolge mit einer Mail auf die Vorwürfe reagiert. Die Darstellung entspreche "nicht den Tatsachen, und ich wiederspreche ihr entschieden", wird er in der Süddeutschen Zeitung zitiert.

CSU-Chef Horst Seehofer hat mittlerweile klargestellt, dass der Versuch einer Einflussnahme auf das ZDF durch die CSU-Zentrale nicht zu tolerieren wäre.

Angesichts des Vorwurfs der versuchten Einflussnahme der CSU auf das ZDF in Sachen SPD-Berichterstattung verlangt die Bayern-SPD umfassende Aufklärung. Von "versuchter Zensur" ist die Rede.

ole

auch interessant

Meistgelesen

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten

Kommentare