Seehofer reist nach Tschechien

Prag/München - Als erster bayerischer Ministerpräsident ist CSU-Chef Horst Seehofer am heutigen Sonntag nach Prag aufgebrochen. 

Am Abend soll der CSU-Vorsitzende in Prag mit Außenminister Karel Schwarzenberg zu einem Abendessen zusammentreffen. Dazu werden im Auswärtigen Amt auch Vertreter von Politik, Wirtschaft und Kirchen beider Länder erwartet. Für Montag ist ein Gespräch Seehofers mit dem tschechischen Premier Petr Necas geplant. Darüber hinaus trifft der Ministerpräsident den Prager Erzbischof Dominik Duka und spricht zum Abschluss mit Vertretern der jüdischen Gemeinde.

Seehofer wird auf seiner Reise unter anderem von Europaministerin Emilia Müller (CSU), dem obersten Repräsentanten der Sudetendeutschen, Bernd Posselt, und dem Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Randolf Rodenstock, begleitet.

Die bayerisch-tschechischen Beziehungen sind durch den Streit über die Vertreibung der Sudetendeutschen belastet. Der langjährige Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hatte in seiner 14-jährigen Amtszeit stets ein offizielles Treffen mit tschechischen Regierungsvertretern ohne Beteiligung der Sudetendeutschen abgelehnt. Sein Nachfolger Günther Beckstein (CSU) war zu kurz im Amt, um seine Reisepläne nach Prag umsetzen zu können. Seehofer betont bereits seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren seinen Willen, nach Tschechien reisen zu wollen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare