Ude: Volk soll Präsident selbst wählen

+
Münchens Oberbürgermeister Christian Ude

Straubing - Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) tritt wenige Wochen vor der Wahl des Bundespräsidenten in der Bundesversammlung für eine Urwahl des Staatsoberhauptes ein.

Lesen Sie auch:

Bettina Wulff hat schon ein Jobangebot

Welchen Preis muss die FDP zahlen?

“Wir haben weit über ein halbes Jahrhundert beste Erfahrungen mit der Volkswahl, nämlich bei allen Stadtoberhäuptern und Landräten der Republik“, sagte der Spitzenkandidat der bayerischen SPD für die Landtagswahl 2013 der Zeitungsgruppe “Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung“ (Dienstag). “Da ist noch nie ein Schlagersänger, eine Schönheitskönigin oder ein Demagoge gewählt worden.“

Die Bevölkerung habe bei allen Wahlen Urteilskraft bewiesen. Er halte es für unangemessen, “ihr das ausgerechnet beim Staatsoberhaupt zu versagen“. Unabhängig davon sei der absehbar künftige Bundespräsident Joachim Gauck aber “ein Glücksfall für die Bundesrepublik Deutschland“, betonte Ude.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"

Kommentare