Scholz und die SPD weiter vorne

Nächster Umfrage-Knall: Laschet im Rekordtief - Droht der Union ein Debakel bei der Bundestagswahl?

Die Umfragewerte der Union und ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet sind vor der Bundestagswahl im Keller. Nun wurde ein neuer Tiefpunkt erreicht.

Berlin - Etwas weniger als vier Wochen sind es aktuell noch bis zur Bundestagswahl 2021. Der Wahlkampf befindet sich längst in der heißen Phase. Die Umfragewerte für die Union und ihren Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) sind erschreckend. Daran hat auch das erste TV-Triell am vergangenen Sonntag (29. August) nichts geändert. Eher das Gegenteil ist der Fall: Laut einer neuen Umfrage vom 31. August von wahlkreisprognose.de liegt die Union sogar auf einem Rekordtief.

Bundestagswahl 2021: Neuer Tiefpunkt für Laschet und die Union – Lediglich 19.5 Prozent

In der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl kommen CDU und CSU lediglich auf 19,5 Prozent – rutschen also sogar unter die 20-Prozent-Marke. Im Vergleich zur letzten Umfrage (vom 18. August) von wahlkreisprognose.de sind die Beliebtheitswerte der Union nochmals um 2,5 Prozentpunkte gesunken.

Die SPD um Kanzlerkandidat Olaf Scholz legte hingegen erneut deutlich zu. In der neuen Umfrage kommen die Sozialdemokraten auf 27 Prozent – ein Anstieg um 5 Prozentpunkte. Die Grünen um Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock mussten ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen. Sie kommen nur noch auf 15,5 Prozent (-2 Prozent). Damit liegen die Grünen der Umfrage zufolge wenige Wochen vor der Bundestagswahl nur noch knapp vor der FDP, die auf 13 Prozent kommt.

Die Umfragewerte für die Union und ihren Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) sind weiterhin im Keller.

Bundestagswahl 2021: Scholz weiterhin der deutlich beliebteste Kanzlerkandidat

Bei der Umfrage zu den Beliebtheitswerten der einzelnen Kanzlerkandidaten von wahlkreisprognose.de sieht es für die Union noch düsterer aus. Armin Laschet kommt demnach nur noch auf magere 10 Prozent. Immer wieder gibt es Spekulationen, ob nicht doch noch Markus Söder (CSU) die Kanzlerkandidatur für die Union übernehmen sollte. Öffentlich lehnte der bayerische Ministerpräsident das zuletzt immer wieder ab und sicherte Laschet seine Unterstützung zu.

Der mit deutlichem Abstand beliebteste Kanzlerkandidat ist laut der Umfrage weiterhin Olaf Scholz von der SPD. Mit insgesamt 43 Prozent hat er im Vergleich zur letzten Umfrage nochmal um 2 Prozent zugelegt. Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock kommt nach dem TV-Triell, bei dem RTL unfreiwillig Einblicke hinter die Kulissen lieferte, nur noch auf 11 Prozent und scheint, wie Laschet, deutlich abgeschlagen zu sein.

Für die Umfrage von wahlkreisprognose.de wurden insgesamt 2340 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger im Zeitraum vom 30. bis zum 31. August per Online-Panel befragt. (ph)

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler

Auch interessant

Kommentare