Kurz vor dem Sonderparteitag

Umfrage: SPD deutlich hinter Union

+
Noch kann Peer Steinbrück nicht für die SPD punkten.

Hamburg - Die SPD liegt kurz vor dem Sonderparteitag mit der Wahl ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück in der Wählergunst weiter deutlich hinter der Union.

Nach dem am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Wahltrend von „Stern“ und RTL erreichen die Sozialdemokraten zum sechsten Mal in Folge bei 26 Prozent. Die Union kommt wie in der Vorwoche auf 37 Prozent. Unverändert bleiben auch die Werte für die Grünen (16 Prozent) und die FDP (4 Prozent). Die Linke fällt um 1 Punkt auf 7 Prozent.

Damit wären rechnerisch nach wie vor eine große Koalition und ein schwarz-grünes Regierungsbündnis denkbar.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte für die Umfrage den Angaben zufolge 2504 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 26. bis 30. November 2012.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare