Umfrage: Fast jeder zweite Grieche gegen Sparen

+
Nur die Hälfte der Griechen befürworten ein EU-Sparpaket

Athen - Fast jeder zweite Grieche lehnt ein Sparprogramm aus dem Ausland ab, wollen aber in der EU bleiben. Die Hälfte der Deutschen wiederum sind für einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone.

Knapp die Hälfte der Griechen (47,5 Prozent) lehnt nach einer aktuellen Umfrage das vom Ausland geforderte Sparprogramm zur Rettung des Schuldenstaates ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kapa Research, die die Athener Sonntagszeitung “To Vima“ veröffentlichte. Das neue Sparprogramm sieht Einsparungen, Kürzungen der Gehälter und indirekte Steuern in Höhe von mehr als 28 Milliarden Euro vor. Weitere 50 Milliarden Euro sollen durch Privatisierungen und den Verkauf von Staatsimmobilien in die Staatskassen fließen.

Das Programm ist Voraussetzung, damit Griechenland die nächste Tranche der Hilfszahlungen von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) in Höhe von zwölf Milliarden Euro bekommt. Ohne das Geld ist Griechenland schon im Juli pleite.

Die EU-Mitgliedschaft bewerteten mehr als drei Viertel der Befragten (79,8 Prozent) als positiv. Über 70 Prozent wünschen sich laut dem Ergebnis, dass eine Regierung aus mehreren Parteien die Führung des Landes in diesen Krisenzeiten übernimmt.

So wollen die EU-Staaten sparen

So wollen die EU-Staaten sparen

Die Deutschen hingegen spaltet die Mitgliedschaft Griechenlands in der Euro-Zone. Etwa die Hälfte der Deutschen befürwortet einen Austritt Griechenlands aus der Gemeinschaftswährung, die andere Hälfte lehnt dies ab, wie eine am Sonntag veröffentlichte Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins “Focus“ ergab.

46 Prozent der Befragten würden es demnach begrüßen, wenn Griechenland zu seiner früheren Währung, der Drachme, zurückkehren würde, 47 Prozent wären dagegen. Sieben Prozent der Umfrageteilnehmer machten keine Angabe. Das Meinungsforschungsinstitut befragte 1.006 repräsentativ ausgewählte Personen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Anschlag in Manchester: Gartenparty der Queen sorgt für Empörung
Nach Anschlag in Manchester: Gartenparty der Queen sorgt für Empörung
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland

Kommentare