Umfrage: Mehrheit der Bürger für zweite Gauck-Amtszeit

+
Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich eine zweite Amtszeit für Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Eine klare Mehrheit der Bürger wünscht sich einer Umfrage zufolge eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck.

Update vom 6. Juni 2016: Hört er trotz guter Umfrage-Werte auf? Bundespräsident Joachim Gauck wird am Montag um 12.00 Uhr eine Erklärung abgeben, ob er sich eine zweite Amtszeit als Bundespräsident vorstellen kann - oder ob er verzichtet. Wir berichten im Live-Ticker von der Gauck-Erklärung.

In einer Emnid-Erhebung für die "Bild am Sonntag" sagten 63 Prozent der Befragten, Gauck solle auch nach 2017 Staatsoberhaupt bleiben. Nur 27 Prozent wünschten sich nicht, dass er im kommenden Jahr erneut kandidiert.

Hinsichtlich einer weiteren Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gehen die Meinungen dagegen auseinander: Je 45 Prozent waren in der Umfrage dafür und dagegen, dass Merkel auch nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 im Amt bleibt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
Putin und Pop im Platzregen: Darum war das kuriose WM-Ende politisch so vielsagend
Putin und Pop im Platzregen: Darum war das kuriose WM-Ende politisch so vielsagend
„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale
„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale
Bamf will Flüchtling abschieben, obwohl ihm der Tod droht: Sätze im Asylbescheid machen sprachlos
Bamf will Flüchtling abschieben, obwohl ihm der Tod droht: Sätze im Asylbescheid machen sprachlos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.