Umfrage

Verhältnis zu USA hat durch Spähaktionen gelitten

Berlin - Das deutsch-amerikanische Verhältnis hat nach Ansicht von fast zwei Dritteln der Deutschen (63 Prozent) durch die Spionageaktivitäten der USA gelitten.

 Das ergab eine Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“. Knapp ein Drittel der Befragten geht nicht davon aus, dass die Späh- und Abhöraktionen des US-Geheimdienstes das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA belasten.

Persönlich fühlt sich die Mehrheit der Deutschen nicht betroffen. 56 Prozent der Befragten befürchteten nicht, dass ihre E-Mails oder Telefonate durch die Geheimdienste der USA und Großbritanniens abgehört werden oder worden sind. 40 Prozent waren gegenteiliger Meinung.

dpa

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

Fünf Fakten rund um Skandal-Enthüller Snowden

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Kommentare