Verjährungsfrist für plagiierte Doktorarbeiten?

+
Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU)

Berlin - Der Ombudsmann der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Wolfgang Löwer, schlägt eine Verjährungsfrist für plagiierte Doktorarbeiten vor.

Hintergrund sind die Plagiatsvorwürfe gegen Bundesbildungsministerin Annette Schavan. “Wir müssten über einen Zeitraum nachdenken, nach dem wir uns die Arbeiten amtlich nicht mehr anschauen“, sagte der Professor für Öffentliches Recht in Bonn dem “Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe). Schavan gab ihre Dissertation vor 32 Jahren ab. Nach so langer Zeit “die Legitimation für eine ganze Lebensleistung zu entziehen“, halte er für problematisch, sagte Löwer.

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Sollte es eine Verjährungsfrist für plagiierte Doktorarbeiten geben? Schreiben Sie uns ihr Meinung über die Kommentarfunktion.

Sollte die Universität Düsseldorf, deren Promotionskommission jetzt den Vorwürfen nachgeht, Schavan tatsächlich den Doktorgrad entziehen, würde sie das doppelt treffen. Denn Schavan hat ihr Studium nach Informationen des “Tagesspiegels“ mit der Promotion abgeschlossen, ohne vorher erst den Magister gemacht zu haben. Mit dem Entzug des Doktorgrads hätte sie keinen Studienabschluss mehr.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Jamaika-Sondierung: Seehofer stellt klar, worauf es jetzt ankommt
Jamaika-Sondierung: Seehofer stellt klar, worauf es jetzt ankommt
Mutmaßlicher NS-Kriegsverbrecher: Von Massenmord nichts gehört
Mutmaßlicher NS-Kriegsverbrecher: Von Massenmord nichts gehört
Bricht im Libanon neuer Konflikt aus? Gabriel ist um Entspannung bemüht
Bricht im Libanon neuer Konflikt aus? Gabriel ist um Entspannung bemüht
So reagiert Seehofer auf die Umfragen zu seinem Rückzug
So reagiert Seehofer auf die Umfragen zu seinem Rückzug

Kommentare