Tote und Verletzte

Selbstmordanschlag auf Ministerium in Kabul

Kabul - Bei dem Selbstmordanschlag auf das afghanische Innenministerium in Kabul sind am Mittwoch mindestens vier Polizisten getötet worden.

Nach Angaben des Ministeriums trug der Angreifer eine Militäruniform und zündete seinen Sprengsatz am Eingangstor des Gebäudes. Vier Beamte seien getötet worden, sagte ein Ministeriumssprecher der Nachrichtenagentur AFP.

In Afghanistan findet am Samstag die erste Runde der Präsidentschaftswahl statt. Im Vorfeld der Abstimmung hatten die radikalislamischen Taliban ihre Angriffe verstärkt. Sie drohten damit, die Wahl zu boykottieren und gewaltsam zu stören. Wer für den Anschlag vom Mittwoch verantwortlich war, blieb zunächst unklar.

afp

Rubriklistenbild: © AFP/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare