Inhalte der Parteien

Immer noch unentschlossen? Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021

Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 ist online. Die Entscheidungshilfe liefert unentschlossenen Wählern einen Überblick über die Inhalte der Parteien.

Berlin - Am 26. September ist wieder Bundestagswahl in Deutschland. Auch in diesem Jahr stehen wieder deutlich mehr Parteien auf den Stimmzetteln zur Wahl, als es am Ende in den Bundestag schaffen werden. Bei den unterschiedlichen Standpunkten und Positionen kann man schon mal den Überblick verlieren. Eine Hilfe bei der Entscheidungsfindung bietet dem Wähler der Wahl-O-Mat.

Bundestagswahl 2021: Wahl-O-Mat ist online

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021 ist ein kostenloses Frage-Antwort-Tool. Er vergleicht die eigenen Ansichten zu politischen Themen mit den jeweiligen Positionen der Parteien. Ein einfacher Prozentwert gibt an, inwieweit Ihre Meinung mit denen der Parteien übereinstimmt. Am 2. September ist der Wahl-O-Mat für die diesjährige Bundestagswahl online gegangen.

Klicken Sie hier, um zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 zu gelangen.

Zuletzt befand sich der Wahlkampf in der heißen Phase. In öffentlichen Auftritten, wie beispielsweise den TV-Triellen, betrieben die Kanzlerkandidaten Werbung in eigener Sache und versuchen, ihre Standpunkte darzustellen. Während die Umfragewerte für die Union und ihren Kanzlerkandidaten Armin Laschet zuletzt erschreckend waren, erlebt die SPD mit ihrem Kandidaten Olaf Scholz einen anhaltenden Aufschwung. Die Grünen um Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock mussten ebenfalls Rückschläge hinnehmen und liegen den Umfragen zufolge nach einem zwischenzeitlichen Hoch wieder auf dem dritten Platz.

Der Wahl-O-Mat hat die Kanzlerkandidaten oder die örtlichen Direktkandidierenden allerdings nicht im Blick. Vielmehr geht es bei dem Frage-Antwort-Tool um die allgemeinen Positionen der Parteien.

Wahl-O-Mat: 38 Fragen vor der Bundestagswahl 2021

Der Wahl-O-Mat wurde im Jahr 2002 von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) entwickelt. Man wollte den Wählern mit dem Tool einen detaillierten Überblick über die zahlreichen Positionen und Themen aller Parteien bieten. Damit am Ende ein Vergleichswert ausgerechnet werden kann, können die Nutzer zu insgesamt 38 Thesen ihre jeweilige Einschätzung abgeben. Dabei können die Antworten unterschiedlich stark gewichtet werden, je nach persönlicher Vorliebe.

Die persönlichen Antworten werden anschließend mit den Wahlprogrammen und Standpunkten der jeweiligen Parteien verglichen. Am Ergebnis kann man theoretisch ablesen, welche Partei die eigenen Interessen am ehesten vertritt. Nach Angaben der bpb wurde der Wahl-O-Mat seit seiner Einführung im Jahr 2002 bisher über 82 Millionen Mal im Vorfeld von Wahlen genutzt.

Bundestagswahl 2021: Wahl-O-Mat soll bei der Entscheidungsfindung helfen

Die Wahl-O-Mat-Fragen werden sowohl von jungen Wählern als auch Politikwissenschaftlern, Statistikern und weiteren Experten entwickelt. Zunächst erarbeiten die Beteiligten etwa 80 Thesen aus den Wahlprogrammen. Diese werden den Parteien dann jeweils zur Beantwortung zugeschickt. Die daraus entstandenen Antworten und Begründungen stehen den Nutzer letztlich im Online-Tool zur Verfügung. Aus den zunächst 80 Thesen werden in einem letzten Schritt die 38 finalen Fragen ausgewählt. Diese drehen sich vor allem um zentrale Themen der Wahl. Hinzu kommen Fragen, in denen die unterschiedlichen Positionierungen der Parteien deutlich gemacht werden sollen.

Der Wahl-O-Mat kann für die Bundestagswahl also bei der Orientierung helfen, die letztliche Wahlentscheidung muss allerdings der Wähler immer noch selber treffen. Das wird auch von den Entwicklern des Entscheidungshilfe-Tools immer wieder betont. (ph)

Rubriklistenbild: © Sascha Steinach via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare