Wahltrend: FDP erreicht fünf Prozent

+
Die FDP um Parteichef Rösler hat weiter an Wählergunst dazugewonnen.

Hamburg - Die FDP hat weiter an Wählergunst dazugewonnen. Die Linke gibt einen Punkt ab und fällt zum siebten Mal in diesem Jahr auf ihr Jahrestief von acht Prozent.

Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins “Stern“ und des Fernsehsenders RTL holten die Liberalen zum zweiten Mal in Folge einen Punkt auf und verbessert sich auf fünf Prozent. Die Linke gibt einen Punkt ab und fällt zum siebten Mal in diesem Jahr auf ihr Jahrestief von acht Prozent.

Für die Union würden wie in der Vorwoche 32 Prozent der Wähler stimmen, für die SPD 26 Prozent. Die Grünen erreichen erneut 21 Prozent. “Sonstigen Parteien“ wollen acht Prozent der Wähler ihre Stimme geben. Mit zusammen 47 Prozent haben SPD und Grüne einen Vorsprung von zehn Punkten vor Union und FDP, die gemeinsam 37 Prozent erreichen. Für den Wahltrend wurden 2.500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 15. bis 19. August befragt.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Türkei bot Trump-Berater offenbar Millionen für Entführung an
Türkei bot Trump-Berater offenbar Millionen für Entführung an
Baden-Württemberg: CDU nimmt frühere AfD-Abgeordnete auf
Baden-Württemberg: CDU nimmt frühere AfD-Abgeordnete auf
Lafontaine fordert Begrenzung der Zuwanderung
Lafontaine fordert Begrenzung der Zuwanderung
Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke
Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

Kommentare