Wechsel beim BND: Schindler kommt für Uhrlau

+
Der bisherige BND- Präsident Ernst Uhrlau geht in den Ruhestand.

Berlin - An der Spitze des Bundesnachrichtendienstes wird am Mittwoch der Wechsel vollzogen. Der bisherige Präsident Ernst Uhrlau wird in Berlin offiziell verabschiedet.

Er geht nach sechsjähriger Amtszeit in den Ruhestand. Nachfolger wird Gerhard Schindler, der zuletzt als Leiter der Abteilung Innere Sicherheit im Bundesinnenministerium tätig war, die unter anderem den Verfassungsschutz und das Bundeskriminalamt beaufsichtigt. Offiziell tritt Schindler am 1. Januar 2012 sein Amt an. Er gilt als Terrorismusexperte und Hardliner bei sicherheitspolitischen Fragen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare