Koane Vorgaben

Werd im Landdog no Boarisch gredt?

Minga - In de Regularien vom Boarischen Landdog gibts koane Vorgaben, ob ma a Red im Maximilianeum im Dialekt holten derf. De meistn Abgeordnetn heitztag sprecha Hochdeitsch – mit am leicht boarischn Einschlog.

Dieser Text stammt aus der tz-Ausgabe vom Freitag, 21.02.2014, die komplett auf Bairisch erscheint. Die Erklärung dazu lesen Sie hier, mehr Texte finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

Aa Petitionen, des san Briaf mit Frogn vo de Bürger, derfa auf Boarisch gstellt wern – „solange halbwegs entzifferbar ist, worum es geht“, sogt da Landdogs-Sprecher Zoran Gojic. Da Daxenberger Sepp und da Sprinkart Adi selig, de zwoa Greana, de ham ihre Redn richtig auf Boarisch ghalten. A paar gibts scho a heit aa no, die a bisserl Dialekt redn: Bei da CSU da Siebler Bernd, da Huber Erwin oder de Heckner Ingrid, bei de Freien Wähler da Florian Streibl und – logisch – da „Oopfesooft“-Aiwanger Hubert.

Bei de Greana der Magerl Christian und der Dürr Sepp, bei der SPD de Auris Inge, de a scheens Fränkisch redt, und de Johanna Werner-Muggendorfer, de sogt: „Wenn i in meina Sprach redn koo, dann gehts ma guat und wenns dann aa no vastandn wird, dann gehts ma no bessa. Mei Dialekt, des is mei Sprach, do bin i dahoam.“

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land

Kommentare