Westerwelle lehnt gezielte Gaddafi-Tötung ab

+
Bundesaußenminister Guido Westerwelle

Berlin - Bundesaußenminister Guido Westerwelle lehnt eine gezielte Tötung des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi nach dem Vorbild des Terrorchefs Osama bin Laden ab.

“Der Fall von Oberst Gaddafi ist von der UNO an den internationalen Strafgerichtshof überwiesen worden. Demnächst wird der Ankläger über einen Haftbefehl entscheiden. Das ist der richtige Weg“, sagte Westerwelle der “Bild am Sonntag“.

Er räumte aber ein, dass die Europäische Union im Fall von Sanktionen gegen Libyen zu zögerlich vorgegangen sei: “Die Beschlussfassung über die Sanktionen einschließlich eines Ölembargos hat zu lange gebraucht. Es ist gut, dass die EU bei Syrien jetzt sehr viel schneller Sanktionen beschlossen hat. Darauf haben wir gedrängt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesweit erste Diesel-Fahrverbote angekündigt
Bundesweit erste Diesel-Fahrverbote angekündigt
Peinlicher Fehler: Trump gratuliert „Melanie“ zur Rückkehr nach Hause
Peinlicher Fehler: Trump gratuliert „Melanie“ zur Rückkehr nach Hause
Enthüllungen um Waffenhersteller Heckler und Koch: Was hat Kauders Kreisverband damit zu tun?
Enthüllungen um Waffenhersteller Heckler und Koch: Was hat Kauders Kreisverband damit zu tun?
Bayerischer Pfarrer predigt gegen Söder - CSU findet es „skandalös“
Bayerischer Pfarrer predigt gegen Söder - CSU findet es „skandalös“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.