CSU will bis 2013 runderneuert sein

weber
+
Manfred Weber soll die CSU zukunftssicher machen.

München - Die Zukunftskommission der CSU unter ihrem Vorsitzenden Manfred Weber nahm am Samstag ihre Arbeit auf.

Die Kommission soll als “think tank“ (Denkfabrik) für die CSU dienen, der alle Ebenen der Partei von der Kommunal- bis zur Europapolitik an einen Tisch bringt, wie Weber am Samstag der Deutschen Presse-Agentur dpa sagte. “Das Ziel ist, dass wir vor den nächsten Wahlen runderneuert sind“, meinte der niederbayerische Europaabgeordnete. Parteichef Horst Seehofer hat als Motto ausgegeben, die CSU zur modernsten Partei Deutschlands zu machen.

Die Kommission wird sich zunächst über fünf Themen Gedanken machen: Strategisch wollen die Mitglieder klären, welche Bedeutung die Auflösung traditioneller Milieus für die Volksparteien hat. Inhaltlich stehen vier weitere Themen im Mittelpunkt, wie Weber sagte: Bildung und lernende Gesellschaft, die Alterung der deutschen Gesellschaft, die Entwicklung der Demokratie in Deutschland und die Rolle der christlichen Werte als Grundlage für die Politik der CSU.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Krise: Altmaier denkt an einschneidende Maßnahme - Kühnert: „Natürlich Quatsch“
Corona-Krise: Altmaier denkt an einschneidende Maßnahme - Kühnert: „Natürlich Quatsch“
Wieder Corona-Beschränkungen in mehreren US-Bundesstaaten
Wieder Corona-Beschränkungen in mehreren US-Bundesstaaten
Brasiliens Polizei zieht Blutspur durch Favelas
Brasiliens Polizei zieht Blutspur durch Favelas
Corona-Hotspots Gütersloh und Warendorf: Verkündet Laschet das Ende des Lockdowns?
Corona-Hotspots Gütersloh und Warendorf: Verkündet Laschet das Ende des Lockdowns?

Kommentare