Dobrindt: "CSU ist die modernste Partei"

Die CSU will englischer werden

+
Macht die CSU englischer: Generalsekretär Alexander Dobrindt.

München - Wenn in Berlin die CSU bairisch spricht, kann das Deutschland nicht schaden. Das war die Linie, die Parteichef Horst Seehofer heuer am Aschermittwoch ausgegeben hat.

Daheim in Bayern setzen die Christsozialen jetzt allerdings auf Englisch, um beim Wähler zu punkten – und schreiben dazu nun „Powered by CSU“ auf ihre Plakate.

„Die CSU ist die modernste Partei“, stellt Generalsekretär Alexander Dobrindt klar. Nur wollten das noch nicht alle Wähler begreifen, die sich CSU-Veranstaltungen nur als Hinterzimmertreffen mit Schweinsbraten vorstellen. Mit modern klingenden Veranstaltungen will der Stratege die Klischees nun bekämpfen und die CSU zur „erlebbarsten, offensten und direktesten Partei“ machen: Die CSU lädt fortan nicht nur mehr „Ladies first“ zu „After Work Partys“ mit dem Titel „Lounge in the City“. Heute lockt Dobrindt obendrein zu „Talk in the City“, wo um 19 Uhr im „Upside East“ (Rosenheimer Str. 145 d) Regisseur Joseph Vilsmaier und „Haindling“ Jürgen Buchner ihren neuen Film Bavaria vorstellen. Bewusst weniger politisch soll diese Veranstaltungsreihe sein – mit anschließendem „Get Together“.

Auch Parteichef Horst Seehofer ist bei den Modernisierungsarbeiten eingeplant: Nachdem der 62-jährige Internet-Anfänger im Mai gleich mal zu seiner ersten Facebook-Party einladen musste, schickt Dobrindt seinen Chef bald noch in neue „Townhall Meetings“: „Anfassbar, Klartext und ungeschminkt“, erklärt Dobrindt das Konzept „Seehofer direct“ – ohne „Frontalbeschallung“ und dafür mit Fragemöglichkeiten der Zuhörer.

Spricht die CSU jetzt also nur noch Englisch und benennt am Ende ihren Aschermittwoch gar in „Ash Wednesday“ um? „Wir verwenden Begriffe aus dem Leben“, verteidigt Dobrindt seine Linie. Die Anglizismen sollen die Partei nicht zu einer amerikanischen Party machen. Schließlich sollen sich künftig auch noch Konservative bei den Konservativen wohlfühlen: Für sie plant die Parteiführung neben Bierzelt-Auftritten obendrein noch lokale Sonntagsstammtische – „powered by CSU“.

Walther Schneeweiß

Auch interessant

Meistgelesen

Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Achtjährige unter den Opfern - CBS-Journalist schockiert mit fiesem Tweet
Achtjährige unter den Opfern - CBS-Journalist schockiert mit fiesem Tweet
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland

Kommentare