Wulff und Frau jubeln Hannover 96 zu

+
Ex-Bundespräsident Christian Wulff (hinten, li.) und seine Gattin Bettina (hinten, re.) sahen sich das Spiel von Hannover 96 gegen Lüttich am Donnerstag im Stadion an.

Hannover - Ob er im Kloster war, wissen nur Eingeweihte - dass er in der AWD-Arena in Hannover beim Fußball war, konnte ganz Deutschland sehen: Christian Wulff

Knapp einen Monat nach seinem Rücktritt hat sich Ex-Bundespräsident Christian Wulff am Donnerstagabend das Europa-League-Fußballspiel Hannover 96 gegen Standard Lüttich angeschaut. Im Stadion jubelte Wulff zusammen mit seiner Frau Bettina bei den ersten Toren der Heimmannschaft, die früh in Führung ging.

Wulff saß aber nicht im öffentlichen Stadionbereich, sondern in einer der VIP-Logen. Genau eine Woche zuvor war er mit einem Großen Zapfenstreich in Berlin aus seinem Amt verabschiedet worden. Wulff war zurückgetreten, weil die Staatsanwaltschaft Hannover wegen Verdachts der Vorteilsannahme ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet hatte. Vergangenes Wochenende hatte die „Bild am Sonntag“ berichtet, der frühere CDU-Vize habe sich vorübergehend in ein Kloster zurückgezogen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Gepanzerte Truppen der Bundeswehr bricht nach Litauen auf
Gepanzerte Truppen der Bundeswehr bricht nach Litauen auf
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz
Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz

Kommentare