Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Wulff-Nachfolge: Spitzengespräch ab 20.30 Uhr

Berlin - Die Spitzen von Union und FDP treffen sich um 20.30 Uhr mit SPD und Grünen im Kanzleramt, um über einen gemeinsamen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt zu beraten.

as geplante Spitzentreffen von Koalition und Opposition im Kanzleramt zur Suche nach einem neuen Staatsoberhaupt verschiebt sich. Anstatt um 20.00 Uhr wollten sich CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne um 20.30 Uhr treffen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Sonntagabend aus Teilnehmerkreisen.

Vertreter der fünf Parteien wollten sich am Abend treffen, um über einen Nachfolger für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff zu beraten. Zwar sei sich die schwarz-gelbe Koalition nicht einig, wen sie favorisiere - die FDP stimmt für den rot-grünen Kandidaten Joachim Gauck, die Union ist dagegen. Dennoch solle gesprochen werden. Auf der Liste stünden noch der CDU-Politiker Klaus Töpfer und der ehemalige evangelische Bischof Wolfgang Huber. Es könne aber auch noch ein ganz neuer Name genannt werden, hieß es.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare