Wulffs Anwälte veröffentlichen Journalistenfragen

+
Bundespräsident Christian Wulff gestikuliert am Mittwoch im Eingang des Schlosses Bellevue in Berlin. Wulffs Anwälte haben die Journalistenanfragen samt Antworten zur Kredit- und Medienaffäre im Internet veröffentlicht.

Bonn - Die Rechtsanwälte von Bundespräsident Christian Wulff haben am Mittwoch die Journalistenanfragen samt Antworten zur Kredit- und Medienaffäre im Internet veröffentlicht.

Sie kämen damit einem “Auftrag“ des Bundespräsidenten “gerne nach“, teilte Wulffs Anwalt Gernot Lehr in Bonn mit.

Das Material ist mit erläuternden Hinweisen unter http://pdf.redeker.de/ zu finden. Wulffs Anwälte hatten eine Veröffentlichung der Fragen und Antworten zunächst aus rechtlichen Gründen abgelehnt.

Royaler Besuch auf Schloss Bellevue

Royaler Besuch auf Schloss Bellevue

“Alle Fragen wurden nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet“, betonte Lehr. Bei einigen Fragen habe seine Kanzlei aber “die Beantwortung abgelehnt, weil sie Sachverhalte zum Gegenstand hatten, die den Kernbereich des Privat- und Familienlebens von Christian Wulff und seiner Familie betrafen und außer Zusammenhang zu seiner Amtstätigkeit standen“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“

Kommentare