Zapfenstreich für Wulff live im Fernsehen

+
Ex-Bundespräsident Christian Wulff (CDU).

Berlin - Mit dem Großen Zapfenstreich wird Ex-Bundespräsident Christian Wulff am 8. März verabschiedet. Die ARD überträgt live in einer Sondersendung.

Nach seinem Rücktritt am 17. Februar wird der  ehemalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU) am Donnerstag in Berlin verabschiedet.ARD überträgt den Großen Zapfenstreich ab 19 Uhr live im TV ("Abschied von Bellevue").

Die deutschten Bundespräsidenten

Das waren die deutschen Bundespräsidenten

Lesen Sie zum Thema auch:

Christian Wulff ist nicht mehr Bundespräsident

Gabriel: Wulffs Zapfenstreich peinlich

SPD fordert Neuregelung des Ehrensolds

Für Aufruhr hatte der 52-Jährige im Vorfeld unter anderem gesorgt, weil er sich zum Abschied als erster Bundespräsident vier statt drei Titel gewünscht hat. Diese sind der "Alexandermarsch" von Andreas Leonhardt, "Over the rainbow" von Harold Arlen, "Da berühren sich Himmel und Erde" von Christoph Lehmann und die Ode "An die Freude" von Ludwig van Beethoven. Nicht alle der 369 eingeladenen Gäste werden die Feier vor Ort verfolgen. Über 160 Absagen haben Wulff bereits erreicht.

Auch seine Frau Bettina Wulff stand zeitweise im Fokus der Breichterstattung. Christian Wulffs Nachfolger wird am 18. März von der Bundesversammlung gewählt. Die Vorsitzenden von CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen sprachen sich für den 72-jährigen Joachim Gauck aus.

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare