Ein "Kriegsverbrechen"

Zerstörung des Baal-Schamin-Tempels: IS veröffentlicht Fotos 

+
Die einstige Handelsmetropole gilt als einer der bedeutendsten Komplexe antiker Bauten im Nahen Osten. (Archivbild)

Palmyra - Nach der Zerstörung des 2000 Jahre alten Baal-Schamin-Tempels in der zentralsyrischen Stadt Palmyra haben Anhänger der IS-Terrormiliz Bilder der Explosion verbreitet.

Die am Dienstag im Internet kursierenden Fotos zeigen, dass das einzigartige Bauwerk offenbar völlig in Schutt und Asche gelegt wurde. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie Unbekannte den Tempel zunächst verminen. Weitere Bilder zeigen eine große Rauchsäule sowie Trümmer.

Aktivisten hatten zuvor über die Zerstörung des Tempels durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) berichtet. Die Unesco sprach von einem „Kriegsverbrechen“. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte, die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Der IS hatte Palmyra im Mai vom syrischen Regime eingenommen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zulauf zu Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen sinkt
Zulauf zu Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen sinkt
Jeder Dritte will Maskenpflicht lockern oder abschaffen
Jeder Dritte will Maskenpflicht lockern oder abschaffen
Trump will G7-Gipfel verschieben und Russland einladen
Trump will G7-Gipfel verschieben und Russland einladen
Kolumbianische Farc hat wieder Tausende Mitglieder
Kolumbianische Farc hat wieder Tausende Mitglieder

Kommentare