Zwei deutsche Soldaten in Afghanistan verwundet

Potsdam/Kundus - Bei einem Anschlag auf die Bundeswehr in Afghanistan sind am Mittwoch zwei deutsche Soldaten verletzt worden. Die Männer waren bei ihrem Einsatz auf der Suche nach Sprengfallen.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam etwa 35 Kilometer südwestlich des Regionalen Wiederaufbauteams Kundus. Als der Trupp bei Baghlan eine Hauptverkehrsstraße in der Nähe der Ortschaft Chahar Shanbeh Tappeh auf mögliche Sprengfallen untersuchte, ereignete sich eine Explosion. Der Zustand der beiden verwundeten deutschen Soldaten sei stabil, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare