1. tz
  2. Produktempfehlung

Nachhaltig und sparsam leben: Das Smart Home kann dabei behilflich sein

Erstellt:

Kommentare

TP-Link Gewinnspiel Artikel Teaserbild
Nehmen Sie am Gewinnspiel von TP-Link teil und gewinnen Sie ein umfangreiches Smart-Home-Paket. © TP-Link

TP-Link ist Vorreiter im Bereich Smart Home. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Zuhause mit moderner Smart Home- und Netzwerktechnik nachhaltiger gestalten.

Sprachassistenten, smarte Dimmschalter fürs Licht, Temperaturregler und vieles mehr: Ein modernes Smart Home lässt sich heutzutage auf nahezu alle Bereiche im Haushalt ausdehnen. Dadurch erleichtern die Geräte in vielerlei Hinsicht den Alltag. Doch eine wichtige Eigenschaft wird oft außer Acht gelassen: Das Smart Home ermöglicht ein sparsames und nachhaltiges Leben.

TP-Link zählt seit elf Jahren als Nummer Eins auf dem Markt im Bereich Netzwerktechnik. Mit den Produkten erhalten Sie ein gut vernetztes Smart Home, da sie allesamt miteinander kompatibel sind und die neueste Technologie nutzen. Das Unternehmen hat sich unter dem Motto „Shape the Future“ das Ziel gesetzt, das Leben von morgen nicht nur smart, sondern besonders effizient zu gestalten. Das funktioniert konkret mit Technik wie Wi-Fi-6E, Mesh oder Powerline. Noch nie gehört? Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten.

Gewinnspiel von TP-Link

Nehmen Sie am Gewinnspiel teil und gewinnen Sie ein TP-Link Shape The Green Future Package. Dieses enthält verschiedene Produkte, mit denen Sie Ihr Zuhause smarter gestalten.

Mehr Infos zum Gewinnspiel unter diesem Link.

Besseres WLAN-Netz: Was ist WiFi 6/6E und welche Vorteile bietet es?

Heutzutage ist es quasi selbstverständlich, dass man sich im Haushalt per WLAN mit dem Internet verbinden kann. Doch je mehr Smartphones, Tablets, Fernseher, Spielekonsolen und sonstige Geräte online sind, desto langsamer wird die Verbindung. WiFi-6 ist wesentlich schneller als ältere Standards. Außerdem sorgt es sogar dafür, dass der Akkuverbrauch der Endgeräte geringer ist – möglich macht dies die „Target Wake Time“.

Die meisten neuen Router verfügen über den WiFi-6-Standard. Praktischerweise sind sie abwärtskompatibel. Das bedeutet: Auch wenn das Endgerät an sich nicht kompatibel mit WiFi-6 ist, können Sie es trotzdem über einen entsprechenden Router verbinden – die Vorteile von WiFi-6 lassen sich in diesem Fall jedoch nicht nutzen.

Und was ist WiFi 6E? Das wiederum ist eine Erweiterung des Standards auf das 6-Gigahertz-Band, das ein erweitertes Spektrum bietet. Dadurch kommt es zu weniger Überschneidungen und Störungen, wodurch die WLAN-Verbindung noch schneller mit geringerer Latenz ist.

Was bringt ein Mesh-Router?

Ein Mesh-WiFi-Router oder Mesh-System verbindet zwei oder mehr WiFi-Zugangspunkte miteinander, um ein Netzwerk zu schaffen. Das klingt im ersten Moment nach der gleichen Funktion eines WLAN-Repeaters, allerdings bietet Mesh viele Vorteile. Bei Repeatern werden die Signale nämlich erheblich geschwächt – je mehr davon im Einsatz sind, desto schlechter ist die Internetverbindung. Das ist bei Mesh-Netzwerken nicht der Fall. Hier können Sie mehrere Stockwerke und theoretisch sogar Häuser versorgen. Konfiguriert wird das Ganze im Browser oder über Apps der Hersteller. Und das wohl Beste ist, dass sich das Mesh-System jederzeit ganz einfach über ein weiteres Mesh-Gerät erweitern lässt.

Powerline: WLAN-Upgrade über die Steckdose

Statt mit Repeatern oder einem Mesh-Netzwerk, können Sie auch auf Powerline zurückgreifen. Das funktioniert ganz einfach über Adapter, die direkt in die Steckdose gesteckt werden. Sie verbinden anschließend den Router mit einem gewöhnlichen Netzwerkkabel mit dem Sender-Adapter. Das Internetsignal wird anschließend über das Stromnetz verbreitet – und das sogar bis zu hundert Meter weit. Sie müssen lediglich noch einen weiteren Empfänger-Adapter in eine andere Steckdose stecken, wo Sie das Internet über Powerline nutzen möchten.

Wie Sie mit einem Smart Home Energie und Kosten sparen

Um die monatlichen Stromrechnungen zu senken, können smarte Haushaltsgeräte äußerst nützlich sein. Mit einem Smartphone, Tablet oder auch Sprachassistenten steuern Sie Smart-Home-Gadgets aus der Ferne, legen einen Zeitplan fest – oder Sie richten alles so ein, dass sie automatisch funktionieren. Indem Sie mehr Kontrolle über Ihren Haushalt haben, können Sie dafür sorgen, dass die Geräte effizient arbeiten und keine Energie verschwenden.
Hier sind einige Beispiele:

Das Smart Home macht Ihr Zuhause sicherer

Ein Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden sollte, ist die Sicherheit. Das Smart Home kann hierbei in vielerlei Hinsicht dafür sorgen, dass Sie sich darüber weniger Gedanken machen müssen – auch dann, wenn Sie nicht daheim sind. Sie können zum Beispiel Überwachungskameras installieren und das Bild über Smartphone und Tablet checken. Manche Modelle verfügen über Bewegungssensoren und benachrichtigen Sie direkt, wenn sich etwas vor der Kamera bewegt. Zusammen mit anderen Smart-Home-Geräten sorgen Sie für optimalen Schutz, da Sie zum Beispiel Lichter oder den Fernseher aus der Ferne einschalten können und dadurch Einbrecher abschrecken. Ihre Fenster und Türen sichern Sie durch Bewegungssensoren und Alarmanlagen zusätzlich ab.

Gewinnspiel von TP-Link

Nehmen Sie am Gewinnspiel teil und gewinnen Sie ein TP-Link Shape The Green Future Package. Dieses enthält verschiedene Produkte, mit denen Sie Ihr Zuhause smarter gestalten.

Mehr Infos zum Gewinnspiel unter diesem Link.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion