ADAC-Test: 20 Skigebiete im Pisten-Check

+
Pulverschnee und Sonne lassen die Herzen der Skifahrer höher schlagen.

Für eine schönen Skitag braucht es etwas mehr als Schnee und Pisten. Der ADAC hat jetzt erstmals Skipisten in ganz Europa auf Service und auch Sicherheit getestet. Lesen Sie hier das Ergebnis...

Ein richtig schöner Skitag verspricht ein Besuch in Schladming (Steiermark) oder Oberstdorf (Allgäu). Die Planai und die Fellhorn-Talabfahrt haben im Skipistentest des ADAC mit Abstand die besten Noten eingefahren.

Hier findet der Skifahrer nicht nur perfekt präparierte Pisten, auch das Drumherum stimmt. Freundlicher Service, ausreichend Parkplätze, ein gut organisierter Zugang zu den Liften sowie eine ansprechende Gastronomie runden den "sehr guten" Gesamteindruck ab.

Gastronmie gut - Pistenverhältnisse schlecht

Ganz anders die Situation beim Testverlierer in Polen, genauer gesagt in Schreiberhau (polnisch: Sklarska Poreba) im Riesengebirge. Zwar loben die Tester auch hier das freundliche, meist auch deutsch sprechende Personal und das schmackhafte Essen, die Pistenverhältnisse der Szrenica-Talabfahrt lassen jedoch sehr zu wünschen übrig. Von ungesicherten Kreuzungen, freiliegendem blanken Fels und unzureichend gepolsterten Liftmasten drohen den Skiläufern Gefahren. Die betagten ungepflegten Zweiersessellifte wirken wenig Vertrauen erweckend. Mit dem Gesamturteil "sehr mangelhaft" fiel die polnische Piste dann auch als einzige im Test durch.

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops

ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Der ADAC hat jetzt erstmals Skipisten in ganz Europa auf Service und auch auf Sicherheit getestet: Unter anderem haben Experten den Service der Skigebiete, wie Extra-Parkplatzgebühren sowie präparierte Pisten unter die Lupe genommen und bewertet. Mit "gut" wurde die Abfahrt Bochard und Pierre á Ric, Chamonix (Frankreich) bewertet. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Mit Abstand die besten Noten und damit das ADAC Urteil "sehr gut" gibt's für die Skiregion Schladming (Steiermark) und Oberstdorf (Allgäu). Gerade an der Fellhorn-Talabfahrt (Foto) finden Skifahrer perfekt präparierte Pisten. Doch auch das Drumherum stimmt: Freundlicher Service, ausreichend Parkplätze, ein gut organisierter Zugang zu den Liften sowie eine ansprechende Gastronomie runden den "sehr guten" Gesamteindruck ab. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Doch auch das Drumherum stimmt am Fellhorn (Foto): Freundlicher Service, ausreichend Parkplätze, ein gut organisierter Zugang zu den Liften sowie eine ansprechende Gastronomie runden den "sehr guten" Gesamteindruck ab. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Die Abfahrt Planai in Schladming (Steiermark) überzeugte mit Sicherheit und Service: ADAC- Urteil "sehr gut".   © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Testverlierer: Schreiberhau (Polen, Sklarska Poreba) im Riesengebirge. Zwar loben die Tester hier das freundliche, meist auch deutsch sprechende Personal und das schmackhafte Essen, die Pistenverhältnisse der Szrenica-Talabfahrt lassen jedoch sehr zu wünschen übrig. Von ungesicherten Kreuzungen, freiliegendem blanken Fels und unzureichend gepolsterten Liftmasten drohen den Skiläufern Gefahren. Das Foto zeigt eine Schneilanze ohne Aufprallschutz. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Eis, Steine und kaum Schnee: Die Piste vom Testverlierer chreiberhau (Polen, Sklarska Poreba) im Riesengebirge. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
17 getestete Pisten erhielten acht Mal die Note "gut" und neun Mal "ausreichend". Die meisten "guten" Pisten haben die Tester in Österreich gefunden. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Oberwiesenthal, Fichtelberg: ADAC- Urteil "ausreichend". © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Spitzingsee, Osthang - Stümpfling: ADAC-Urteil "ausreichend". © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Verbier, Schweiz: Die Abfahrten Attelas, Ruinettes, Méderan ADAC-Urteil "ausreichend". Doch sehr gut sind hier die Pisten präpariert und gesichert. Schnechte Noten gibt es hier für die gastronomie und den Service.  © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Livignio, Italien: Carosello 3000 ADAC-Urteil "ausreichend", trotz positiver Pistensicherung. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Speikboden (Italien): ADAC-Urteil "ausreichend", die Pisten hier sind sicher und sehr gut präpariert. © ADAC
ADAC Skipisten Test 2010: Die Tops und Flops
Hauptmängel bei Service und Sicherheit: In 92 Prozent fehlte eine Notrufnummer auf dem Skipass. in 85 Prozent ist der der Skipass-Kauf online nicht möglich. Und jedes zweite Skigebiet verlangt Extra-Parkgebühren an der Talstation. © ADAC

Weitere 17 getestete Pisten erhielten acht Mal die Note "gut" und neun Mal "ausreichend". Die meisten "guten" Pisten haben die Tester in Österreich gefunden. Lediglich die Serviceaspekte an der alten Kandaharabfahrt oberhalb von St. Anton am Arlberg enttäuschten im Test. Auch die deutsche Kreuzwankl- und Kochelbergabfahrt in Garmisch wurde mit "gut" bewertet.

Auffällig insgesamt: Während es bei der Sicherheit der Pisten nur vereinzelt Probleme gab, fanden die Tester im Bereich Service immer wieder Schwächen. Informationen für den Skifahrer sowie der schnelle und leichte Zugang zu den Pisten mussten häufig schlecht benotet werden. Untersucht hat der ADAC neben der Qualität der Pistensicherung und -markierung die Pistenpräparierung, die vorhandenen Informationen zur Orientierung im Skigebiet, den Zugang zu den Pisten und die umliegende Gastronomie in Bergstationen und Skihütten. Als Tester fungierten besonders geschulte Ausbilder des Deutschen Skilehrerverbandes (DLSV).

Quelle ADAC

Auch interessant

Meistgelesen

Flug-Passagierin spürt Schmerz im Bein - als sie die Ursache erkennt, wird Notfall-Einsatz ausgelöst
Flug-Passagierin spürt Schmerz im Bein - als sie die Ursache erkennt, wird Notfall-Einsatz ausgelöst
Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt etwas nicht
Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt etwas nicht
Flixbus-Chef verrät: Diesen Fehler macht wirklich jeder Fernbus-Reisende
Flixbus-Chef verrät: Diesen Fehler macht wirklich jeder Fernbus-Reisende
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse

Kommentare