Kreuzfahrt

«Aida Cosma» wird später fertig als geplant

"Aida Nova"
+
Die «Aida Nova» (im Bild) wird im kommenden Sommer die Nordeuropa-Kreuzfahrten der «Aida Cosma» übernehmen - weil der Neubau später fertig wird als geplant. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn

Eigentlich sollte das neue Kreuzfahrtschiff von Aida pünktlich zur Sommersaison 2021 ausgeliefert werden. Doch es gibt eine Verzögerung. Dadurch ändern sich nun die Planungen für die Schiffe auf anderen Routen.

Rostock (dpa/tmn) - Aida Cruises muss die erste Saison der «Aida Cosma» verschieben. Das zweite Kreuzfahrtschiff der Reederei mit Flüssiggasantrieb (LNG) werde 2021 später als ursprünglich geplant von der Meyer Werft ausgeliefert, teilte Aida Cruises mit.

Die siebentägigen Kreuzfahrten von Kiel aus nach Norwegen und ins Baltikum ab Mai 2021 übernimmt nun stattdessen die «Aida Nova». Für deren eigentlich geplante Fahrten im westlichen Mittelmeer ab Mallorca soll nun die «Aida Perla» zum Einsatz kommen. Kurs auf Norwegens Fjorde nimmt daher nicht die «Perla», sondern die «Aida Sol». Außerdem wird die «Aida Blu» nicht nur in der Adria, sondern auch auf Routen im östlichen Mittelmeer ab Korfu unterwegs sein. Ursprünglich waren diese Fahrten mit der «Aida Mira» geplant. Alle weiteren Sommerprogramme sollen wie geplant stattfinden.

Die «Aida Cosma» mit 2600 Kabinen ist ein Schwesterschiff der «Aida Nova», dem ersten Kreuzfahrtschiff mit LNG-Antrieb überhaupt. Flüssiggas ist weniger umweltschädlich als Schweröl.

Derzeit sind wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des Reiseverkehrs kaum Kreuzfahrtschiffe unterwegs.

© dpa-infocom, dpa:201207-99-604084/2

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare