Urlaub am Arlberg

Fünf außergewöhnliche Features für Ihr Hotel in St. Anton

+
Das Hotel Arlmont in St. Anton bietet Ihnen alles, damit Sie die Berge auch im Sommer genießen.

St. Anton am Arlberg ist längst nicht nur im Winter ein lohnendes Ziel. Was das ideale Hotel für den Sommerurlaub in den Bergen bieten sollte, erfahren Sie hier.

Zugegeben, bei St. Anton am Arlberg denkt man eher an Skilegenden wie Mario Matt oder Karl Schranz und Wintertourismus-Pioniere. Sprich: Man denkt an den Winter.

Mehr und mehr wird das im Stanzertal gelegene Dorf zwischen den Lechtaler Alpen im Norden und der Verwallgruppe im Süden aber auch zum Sommer-Geheimtipp. Wo sich im Winter über 300 Kilometer Pisten entlangziehen, gibt es im Sommer genauso viele Kilometer Wanderwege zu entdecken. Schließlich hat die Gemeinde St. Anton am Arlberg eine größere Fläche als das ganze Fürstentum Liechtenstein. Wir wollen das Pferd aber nicht von hinten aufzäumen. Für einen Sommerurlaub braucht man nämlich erst mal eines: einen Platz zum Schlafen. Hier also fünf außergewöhnliche Features, die ein Hotel in St. Anton am Arlberg bieten sollte.

1. Architektur: Raum für das Wesentliche im Sommerurlaub

Ein persönlicher Rückzugsort statt einem lieblos platzierten Bett. Das fördert nicht nur das Wohlbefinden, sondern bietet auch genug Platz, um sich zu entfalten. Und weil man ja nach Tirol in den Urlaub fährt, um die Berge zu erleben, sollte die Natur auch im Zimmer greifbar sein. Bodentiefe Fenster, optimal ausgenutztes Sonnenlicht, eine Lage direkt am Rande des Wandergebietes und neben dem Golfplatz: Das schafft eine Atmosphäre, wie es kein nachgebauter Tiroler Holzhaus-Stil nachahmen kann. Ist das Interieur selbst dabei auf das Wesentliche reduziert und mit einer klaren Linienführung gestaltet, kann die Natur so richtig wirken. Das erste Feature für ein Hotel in St. Anton ist also ein architektonisches Design, das der Natur Eintritt in das Interieur gewährt.

2. Lage: Inmitten des Geschehens & Inmitten der Natur

So wie schon die Natur im Hotel greifbar gemacht wird, sollte auch der eigene Weg in die Berge nicht allzu weit sein. Wie gut, dass die St. Antoner Seilbahnen auch im Sommer in Betrieb sind. So sind selbst die 3.000er der Umgebung – wie die Kuchenspitze, St. Antons höchster Berg auf 3.148 Metern Höhe – für jeden erreichbar. Aber auch der Start von diversen Mountainbike- und Rennradstrecken liegt am besten direkt am Hotel. Gilt es hier doch, um die 200 Kilometer Mountainbike-Strecken zu bezwingen oder mit dem Rennrad über den Arlbergpass bis nach Bregenz und am nächsten Tag über die Silvretta-Hochalpenstraße zu radeln.

3. Aktivitäten: Abschlag mit Anstieg

Zugegeben, solche Gewalttouren auf oder über den Arlberg sind nicht jedermanns Sache. Im 14. Jahrhundert galt der Weg über den Pass sogar als so gefährlich, dass das Hospiz St. Christoph als Notunterkunft errichtet wurde. So gefährlich ist der Weg heute dank Arlbergtunnel und ausgebauter Passstraße natürlich nicht mehr. Dennoch bevorzugt so mancher den Blick auf die Berge, anstatt sie unbedingt zu besteigen. Dieser Ausblick lässt sich besonders gut genießen, wenn man einem soeben abgeschlagenen Golf-Ball auf dem 9-Loch-Platz quasi direkt neben dem eigenen Hotelzimmer nachschaut. Noch schöner – wenn der Ball im Green und nicht im Bunker landet. Da wir uns aber inmitten der Tiroler Alpen befinden, ist auch am Golfplatz so mancher Weg zum Putting Green etwas steiler ausgefallen. So gibt’s das wahre Bergerlebnis eben auch beim Golfen!

Das Hotel Arlmont in St. Anton: Impressionen

Hotel Armont St. Anton
 © Paul Ott
Hotel Armont St. Anton
 © Daniel Zangerl
Hotel Armont St. Anton
 © Daniel Zangerl
Hotel Armont St. Anton
 © Daniel Zangerl
Hotel Armont St. Anton
 © Daniel Zangerl
Hotel Armont St. Anton
 © 

4. Entspannung: Rooftop-Pool und Sauna mit Aussicht

Aber wir sind abgekommen vom Thema. Es sei verziehen, das kann bei der Vielzahl an Angeboten im Sommer schon mal passieren. Es war ja noch nicht mal die Rede von Klettersteigen, Hochseilgärten, Themenwanderwegen oder Schwimmbädern. Nach sportlichen Bergerlebnissen und erholsamen Naturerkundungen ist es an der Zeit durchzuatmen. Gibt es dafür einen schöneren Ort als im Pool auf dem Hoteldach? Freier Blick vom Wasser aus direkt auf die Berge – sonst nichts. Entspannung für müde Muskeln direkt daneben in der Panoramakräutersauna bei angenehmen 75°C oder im neugestalteten und ausgebauten Wellness-Bereich Mont Spa mit der 90°C heißen Sauna, Sanarium, Erlebnisdusche und vielem mehr. Im Stockwerk darüber der Panorama Relaxbereich mit Bibliothek und Leseecke. Das sind nur einige der Annehmlichkeiten, die ein Hotel in St. Anton bieten sollte.

5. Restaurant: Ohne lange Umschweife zur Kulinarik

Bewegung an der frischen Luft und Wellness machen hungrig! Wie gut, wenn man sich direkt von der Piste oder von der Blumenwiese in das Café setzen kann oder abends die selbigen vom Hotelrestaurant oder der Bar aus überblickt. Bunte Kulinarik auf dem Teller harmoniert in einem heimeligen Ambiente dank Naturmaterialien wie Holz und wie immer viel Glas besonders gut.

Was ein Hotel bieten sollte, ist jetzt also klar. Stellt sich die Frage, ob es eine Unterkunft gibt, die all das bietet. Die Antwort? Ja, das Hotel Arlmont in St. Anton am Arlberg!

Kontakt

Hotel Arlmont
Am Alten Hof 1
6580 St. Anton am Arlberg
Österreich
Tel: +43 5446 42525
Web: www.arlmont.at

Auch interessant

Meistgelesen

Flixbus-Chef verrät: Diesen kleinen Fehler macht wirklich jeder Fernbus-Reisende
Flixbus-Chef verrät: Diesen kleinen Fehler macht wirklich jeder Fernbus-Reisende
Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen
Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen
Kreuzfahrtschiffe, die mysteriöserweise untergehen: Offizier deckt Gefahr auf hoher See auf
Kreuzfahrtschiffe, die mysteriöserweise untergehen: Offizier deckt Gefahr auf hoher See auf
Hier treffen Sie die Spieler des FC Bayern beim Feiern und Essen
Hier treffen Sie die Spieler des FC Bayern beim Feiern und Essen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.