Herrenloses Handy zwingt Flugzeug zum Umkehren

Paris - Ein herrenloses Handy hat eine Maschine auf einem Transatlantikflug zum Umkehren gezwungen und damit 228 Passagieren eine stundenlange Verspätung eingebrockt.

Weil der Besitzer des gefundenen Mobiltelefons nicht ausfindig gemacht werden konnte, entschied die Besatzung, aus Sicherheitsgründen zum Startflughafen nach Houston im US-Bundesstaat Texas zurückzufliegen. Erst nach einer gründlichen Kontrolle durch die dortigen Behörden konnte die Maschine wieder in Richtung Paris starten.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © DPA
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa

Ob das Handy bereits bei einem vorherigen Flug vergessen wurde, war zunächst unklar. Die Sicherheit der Passagiere sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen, kommentierte Air France den Vorfall am Mittwoch. Die Maschine kam mit rund fünfstündiger Verspätung in Paris an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vermeintlich normales Foto verwirrt zahlreiche Betrachter - Was sehen Sie?
Vermeintlich normales Foto verwirrt zahlreiche Betrachter - Was sehen Sie?
Pilot erklärt: Darum geht im Flieger bei Start und Landung das Licht aus
Pilot erklärt: Darum geht im Flieger bei Start und Landung das Licht aus
Badestrand auf Wangerooge fast komplett weggespült
Badestrand auf Wangerooge fast komplett weggespült
Umstrittene Prager Mariensäule wird wiederaufgebaut
Umstrittene Prager Mariensäule wird wiederaufgebaut

Kommentare