Die kleine Meerjungfrau ist wieder da!

+
Die kleine Meerjungfrau ist wieder an ihrem Stammplatz in Kopenhagen.

Kopenhagen hat sein weltberühmtes Wahrzeichen zurück. Die Kleine Meerjungfrau ist am Samstag bei hässlich-kühlem Novemberwetter an ihren Stammplatz am Kopenhagener Hafen heimgekehrt.

Sie war seit Ende März an die Weltausstellung EXPO 2010 im chinesischen Shanghai ausgeliehen. Dort bestaunten mehr als sechs Millionen Besucher die nur 1,25 Meter hohe Meerjungfrau nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen.

Kopenhagen - Metropole des Nordens

Kopenhagen Dänemark Reise
Kopenhagen Schnee auf dem Rathausmarkt: Wenn es in Kopenhagen frostig wird, gibt es an vielen Ecken Weihnachtspunsch zu kaufen. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Im Vergnügungspark Tivoli blinken eine halbe Million Lichter. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Kopenhagen - gemütlich shoppen zur Weihnachtszeit. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Die Stadt ist überschaubar und fußgängerfreundlich. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Über einen Kilometer lang ist die Fußgängerzone Stroget.  © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Viele Geschäfte sind im Dezember auch am Samstag und Sonntag bis 20.00 Uhr offen. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Oh Tannenbaum auf dänische Art - auf dem Rathausmarkt in Kopenhagen steht eine festlich geschmückte Riesentanne. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Schlittschuhfahren vor festlicher Kulisse: Auch auf Kopenhagens größtem Platz, dem Kongens Nytorv. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Schon zu Lebzeiten als Nationaldichter gefeiert - Hans Christian Andersen (1805 bis 1875). © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Die kleine Meerjungfrau (1913) ist das weltberühmte Wahrzeichen von Kopenhagen von dem Bildhauer Edward Eriksen. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Wachwechsel in Kopenhagen. © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
Das Danish Design Center zählt zu den neuesten Sehenswürdigkeiten... © dpa
Kopenhagen Dänemark Reise
...unter den modernen Bauwerken in Kopenhagen. © dpa

In Kopenhagen war der Verleih der auch bei Touristen so beliebten Figur stark umstritten. Vergeblich protestierten auch die Erben des Bildhauers Edvard Eriksen, der die kleine barbusige Nixe mit Schwimmflosse 1913 geschaffen hatte. Während der Abwesenheit in Fernost füllte eine Video-Installation des chinesischen Künstlers Ai Weiwei die Lücke am Langeliniekai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Tourist macht riskantes Video in indischem Nationalpark - plötzlich gibt Tour-Guide Vollgas
Tourist macht riskantes Video in indischem Nationalpark - plötzlich gibt Tour-Guide Vollgas
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht einige verrückt - Da stimmt doch was nicht?
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht einige verrückt - Da stimmt doch was nicht?

Kommentare