Kreuzfahrt: Minderung wegen Klimaanlage?

Koblenz - Zu heiß oder zu kalt? Klimaanlagen können tückisch sein. Einem Ehepaar war auf einer Kreuzfahrt die Temperatur in der Kabine zu kühl. Sie forderten eine Minderung des Reisepreises.

Eine durch die Klimaanlage in einer Schiffskabine verursachte unbehagliche Atmosphäre rechtfertigt eine Minderung des Reisepreises. Das berichtet die „Monatsschrift für Deutsches Recht“ (Heft 15/2012) unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz. Dabei ist es allerdings Sache des Reisenden, die Mängel genau zu beschreiben. Diffuse Beschreibungen der Verhältnisse gingen letztlich zu seinen Lasten, betonten die Richter (Az.: 5 U 1501/11).

Göttin und Fantasie: Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2012

Das frühere ZDF-Traumschiff sticht 2012 als "Berlin" für FTI in See. © dpa/ Veranstalter
Mit der Columbus 2 erweitert Hapag-Lloyd Kreuzfahrten ab April 2012 sein Premiumsegment. Die Columbus 2  hat elf Decks und bietet mit 349 Kabinen Platz für maximal 698 Passagiere. © dpa/ Veranstalter
Die "Aidamar", das neunte Schiff der Flotte, wird beim 823. Hamburger Hafengeburtstag am 12. Mai 2012 im Beisein seiner Schwestern "Aidaluna", "Aidablu" und "Aidasol" getauft. © dpa/ Veranstalter
Derzeit wird die "Carnival Breeze" noch zusammengeschweißt. Die Jungfernfahrt führt vom 3. bis 15. Juni 2012 von Venedig nach Barcelona. © dpa/ Veranstalter
Wie auf der "Celebrity Silhouette" können sich Urlauber auf der neuen "Celebrity Reflection" im "Lawnclub-Grill" ihr Steak selbst braten. © dpa/ Veranstalter
Die Lobby der Columbus 2 © dpa/ Veranstalter
Das Pooldeck der Columbus 2 mit Showbühne bietet die Möglichkeit für sommerliche Events unter freiem Himmel. Neben dem großzügigen Spa- und Wellnessbereich, den Sonneninseln, der Joggingstrecke an Deck sowie dem Golfabschlagplatz sorgen Swimmingpool und Whirlpools für aktive Entspannung an Seetagen. © dpa/ Veranstalter
Die bisherige "Columbus" von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten fährt ab kommendem Jahr als "Hamburg" unter der Flagge von Plantours. © dpa/ Veranstalter
Die 290 Meter lange "Costa Fascinosa" wird mit maximal 3800 Passagieren das größte Kreuzfahrtschiff unter italienischer Flagge. © dpa/ Veranstalter
Die "Costa Romantica" wird vor der kommenden Saison für 90 Millionen Euro zur "Costa neoRomantica" umgebaut - 111 neue Kabinen bekommt das Schiff dann. © dpa/ Veranstalter
Auf der 340 Meter langen "Disney Fantasy" werden sich bis zu 4000 Urlauber tummeln - und natürlich Micky Maus & Co. © dpa/ Veranstalter
Die " MSC Divina" wird fast bauglich mit ihrer Vorgängerin " MSC Fantasia" sein. Sie wird am 26. Mai in Marseille getauft - von Sophia Loren, der Göttlichen. © dpa/ Veranstalter
Die 238 Meter lange "Riviera" von Oceania Cruises ist das Schwesterschiff der "Marina". © dpa/ Veranstalter
 © dpa/ Veranstalter

Das Gericht billigte einem Ehepaar einen Rückzahlungsanspruch von 1500 Euro für eine Schiffsreise im Gesamtwert von 25.000 Euro zu. Die Kläger hatten bemängelt, dass während der 33-tägigen Reise die Kabine durch Luftzufuhr dauerhaft kühl gewesen sei. Das OLG befand, zwar rechtfertige eine nicht ordnungsgemäße Kabinentemperatur eine Minderung des Reisepreises. Die Kläger hätten zum eigentlichen Mangel jedoch nur sehr ungenaue Angaben gemacht. Daher sei dem Gericht eine nähere Einschätzung der Beeinträchtigung nicht möglich, die unter Umständen einen noch höheren Anspruch begründet hätte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Tourist macht riskantes Video in indischem Nationalpark - plötzlich gibt Tour-Guide Vollgas
Tourist macht riskantes Video in indischem Nationalpark - plötzlich gibt Tour-Guide Vollgas
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht einige verrückt - Da stimmt doch was nicht?
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht einige verrückt - Da stimmt doch was nicht?
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse

Kommentare