Wo genau?

"Menschen lieben Delfine zu sehr": Neuseeland unternimmt nun drastische Maßnahmen gegen Touristen

+
In einer neuseeländischen Bucht ist nun Schluss mit Delfinschwimmen. (Symbolbild)

Mit dem Delfinschwimmen wird es in Neuseeland ab sofort schwierig. In einer Bucht ist es nun vollkommen verboten - weil die Menschen die Tiere "zu sehr lieben".

Es ist der Grund, warum manche Urlauber überhaupt die Koffer packen: einmal mit Delfinen schwimmen. Doch ausgerechnet eine beliebte Bucht in Neuseeland, die von Delfinen bevölkert ist, ist für Touristen nun tabu.

In dieser Bucht Neuseelands ist das Schwimmen mit Delfinen nun verboten

Bei hier handelt es sich um die Bay of Islands auf der Nordinsel Neuseelands. Dort tummeln sich Delfine in freier Wildbahn, was viele Besucher anlockt. Das wurde der Regierung wohl zu viel - weshalb es nun verboten ist, mit den Meeressäugetieren zu schwimmen.

Grund dafür sind Tierschutzaspekte: Die Naturschutzbehörde Department of Conservation (DoC) stellte in Untersuchungen fest, dass sich das Fress- und Ruheverhalten der Delfine vor Ort verändert hatte. Das liegt wohl vornehmlich daran, dass den Tieren durch die steten Besucheranstürme kaum mehr Ruhe gewährt wird. Die Bestände des Großen Tümmlers sollen seit 1990 sogar auf ein Drittel geschrumpft sein und die Sterblichkeitsrate bei Kälbern bei schockierenden 75 Prozent liegen - was der höchste Wert international ist. Momentan sollen noch 19 Delfine der Bucht regelmäßig einen Besuch abstatten.

Auch interessant: Dieser beliebte italienische Strand wird bald komplett rauchfrei.

Als Maßnahme sollen deshalb die Bootsausflüge von Tourenveranstaltern reguliert werden: Diese dürfen nur noch morgens und nachmittags angeboten werden und sollen statt 30 Minuten auf 20 Minuten verkürzt werden. Wer die Delfine also sehen will, hat immer noch die Gelegenheit dazu - nur mit dem Schwimmen ist ab sofort Schluss. "Die Menschen lieben Delfine zu sehr", meint die neuseeländische Naturschutzbehörde zur Sachlage. Ob diese neuen Regelungen nach einem bestimmten Zeitraum wieder gelockert werden, ist nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Urlaubsfotos von Influencerin zeigen peinliches Detail - war es beabsichtigt?

Die zehn schönsten Strände der ganzen Welt 2019 - waren Sie schon dort?

10. Seven Mile Beach, Jamaika
10. Seven Mile Beach, Jamaika © TripAdvisor
9. Playa Norte, Mexiko
9. Playa Norte, Mexiko © TripAdvisor
8. Seven Mile Beach, Cayman-Inseln
8. Seven Mile Beach, Cayman-Inseln © TripAdvisor
7. Spiaggia dei Conigli, Italien
7. Spiaggia dei Conigli, Italien © Getty Images/iStockphoto
6. Clearwater Beach, Florida
6. Clearwater Beach, Florida © TripAdvisor
5. Grace Bay Beach, Turks- und Caicosinseln
5. Grace Bay Beach, Turks- und Caicosinseln © TripAdvisor
4. La Concha Beach, Spanien
4. La Concha Beach, Spanien © TripAdvisor
3. Eagle Beach, Aruba
3. Eagle Beach, Aruba © TripAdvisor
2. Varadero Beach, Kuba
2. Varadero Beach, Kuba © TripAdvisor
1. Baia do Sancho
1. Baia do Sancho © TripAdvisor

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt was nicht
Gruseliges Urlaubsfoto der dritten Art? Gruselgefühle beim Betrachten des Bildes
Gruseliges Urlaubsfoto der dritten Art? Gruselgefühle beim Betrachten des Bildes
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Perfider Plan: Frau will im Flugzeug kostenloses Upgrade - es endet böse
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht viele verrückt - Wo ist ihr Oberarm geblieben?
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht viele verrückt - Wo ist ihr Oberarm geblieben?

Kommentare