Bayerische Polizeiwache öffnet für Reisende 

1 von 6
Roomservice in der Haftzelle: Wo jahrzehntelang Kriminelle verhört, Anzeigen aufgenommen und Betrunkene in Zellen ausgenüchtert wurden, können Reisende in Regensburg (Bayern) bald logieren.
2 von 6
Das Gebäude wurde 1781 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Die ehemalige Polizeiwache in Regensburg (Bayern) wird derzeit zu einem Hotel umgebaut. Ende des Jahres sollen die ersten Gäste dort übernachten können.
3 von 6
38 Zimmer und drei Suiten sind geplant.
4 von 6
Gefrühstückt wird nach dem Umbau in der ehemaligen Leitstelle der Polizei.
5 von 6
Gitter und Spiegel sind noch an der Polizeiwache angebracht. 70 Jahre wurde das barocke Gebäude als Polizeiwache genutzt. Im Sommer 2011 sind die Beamten ausgezogen.
6 von 6
Einen Namen für das neue Hotel hat Investor Zitzelsberger bereits im Kopf. „Es sollte "Hotel Jakob" heißen, wegen des angrenzenden historischen Jakobstores und der gleichnamigen Kirche gleich gegenüber.“

Wo jahrzehntelang Kriminelle verhört, Anzeigen aufgenommen und Betrunkene in Zellen ausgenüchtert wurden, können Reisende in Regensburg bald logieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands
Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands
Mit dem Rad entlang der jungen Donau
Mit dem Rad entlang der jungen Donau
Kreuzfahrt auf Chinesisch: "Norwegian Joy" sticht in See
Kreuzfahrt auf Chinesisch: "Norwegian Joy" sticht in See
Pflanzen und Skulpturen: Zehn Künstlergärten in Europa
Pflanzen und Skulpturen: Zehn Künstlergärten in Europa

Kommentare