Impressionen: Themenbereich Caravaning & Camping auf der f.re.e 2018

Auf einer Fläche von zwei Fußballfeldern finden Sie alles zum Thema Caravaning.
1 von 10
Auf einer Fläche von zwei Fußballfeldern finden Sie alles zum Thema Caravaning.
Der französische Hersteller Challenger ist erstmals mit einem eigenen Stand auf der f.re.e vertreten.
2 von 10
Der französische Hersteller Challenger ist erstmals mit einem eigenen Stand auf der f.re.e vertreten.
Es muss nicht immer das Zelt oder der Wohnwagen sein
3 von 10
Es muss nicht immer das herkömmliche Zelt oder der Wohnwagen sein.
Der Florida Tango von HRZ Reisemobile feiert auf der f.re.e 2018 Premiere.
4 von 10
Der Florida Tango von HRZ Reisemobile feiert auf der f.re.e 2018 Premiere.
Auf der f.re.e finden Sie auch eine große Auswahl an Zelten.
5 von 10
Auf der f.re.e finden Sie auch eine große Auswahl an Zelten.
Die persönliche Beratung steht auf der f.re.e im Mittelpunkt.
6 von 10
Die persönliche Beratung steht auf der f.re.e im Mittelpunkt.
Rund 300 Fahrzeuge können Sie besichtigen.
7 von 10
Rund 300 Fahrzeuge können Sie besichtigen.
Sie wollen mehr Flexibilität? Sie finden auch eine Vielfalt an Kastenwagen für Camping-Einsteiger auf der f.re.e.
8 von 10
Sie wollen mehr Flexibilität? Sie finden auch eine Vielfalt an Kastenwagen für Camping-Einsteiger auf der f.re.e.

Wenn demnächst die Tore der größten Reise- und Freizeitmesse Bayerns öffen, dürfen sich Caravaning- und Campingfreunde besonders freuen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Reise
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Reise
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Reise
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Reise
Traditionshandwerker an der Ostsee
Traditionshandwerker an der Ostsee

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.