Wellness XXL: Die zehn größten Spas 

Wellness XXL: Die zehn größten Spas
1 von 27
Wellness XXL: Wasser, Wellness und Wohlfühlen -  Hotels setzten immer mehr auf ein Verwöhnprogramm. Der Wettbewerb lässt sich auch in Quadratmetern messen. Doch wer bietet am meisten? Das Magazin "Der Feinschmecker" hat jetzt eine Liste der zehn größten Spas in Deutschland veröffentlicht: Auf Platz 1 mit 5.200 m2 "Binshof Resort", Speyer
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
2 von 27
Wellnessbad, Whirlpools und Saunalandschaft mit 7 Saunen, Süßwasserbecker, entspannenden Ruheräumen...
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
3 von 27
...und großzügigem Spa-Garten mit Liegewiese, Barfußlehrpfad und Hängematte zum Sonnen und Relaxen.
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
4 von 27
Wellness-Welten im Binshof Resort
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
5 von 27
Platz 2: 5.000 m2 "Schloss Elmau", Elmau.  
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
6 von 27
 2. "Schloss Elmau". Die Trennung von jeweils zwei Spas für Erwachsene und für Familien garantiert Ihnen sowohl vollkommene Ruhe ohne Kinder als auch uneingeschränkte Lebensfreude mit Kindern.
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
7 von 27
 2. "Schloss Elmau" zeitlos schöne Architektur und unberührter Natur.
Wellness XXL: Die zehn größten Spas
8 von 27
 2. "Schloss Elmau": Solebecken

Verwöhnen und sich entspannen richtig entspannen: Immer mehr Hotels locken ihre Gäste mit Wellnessangeboten. Hier die zehn größten Spas in deutschen Top-Hotels.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Traditionshandwerker an der Ostsee
Traditionshandwerker an der Ostsee

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.