Experte enthüllt die Checkliste

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie ins Flugzeug steigen

+
Sicherheit an Bord ist das Wichtigste, daher prüft die Crew genau, wer sich an Bord befindet.

Die Reise geht los, sie betreten das Flugzeug und die Crew begrüßt Sie höflich - doch nicht nur das: Im Kopf geht das Bordpersonal eine wichtige Checkliste durch.

Die Begrüßung der Crew, wenn Passagiere an Bord gehen, ist meist sehr freundlich. Oft fühlt man sich dabei aber auch etwas beobachtet - und das hat einen guten Grund: Die Crew scannt jeden Gast auf bestimmte Aspekte, die der Sicherheit während des Fluges dienen.

"Jeder hat dabei eine Checkliste im Kopf", sagt Christian Liepack, Pressesprecher von Airberlin, gegenüber dem Newsportal Express.de. Unbemerkt will sich das Kabinenpersonal ein Bild der Passagiere machen. "Schließlich können wir nicht wie ein Taxifahrer einfach unterwegs anhalten und einen Fluggast bitten auszusteigen. Die Sicherheit hat oberste Priorität. Deswegen schauen wir uns ganz genau an, wer in den Flieger steigt", sagt Liepack.

Zur Sicherheit werden alle Passagiere zur Begrüßung von der Crew durchgecheckt und auf verschiedene Dinge geprüft: Macht ein Passagier einen aggressiven Eindruck? Ist eine Frau an Bord, die schwanger ist? Hier die Checkliste im Überblick:

1. Handgepäck

Nach der Begrüßung achtet das Bordpersonal darauf, ob das jeweilige Handgepäcksstück nicht zu groß für die Kabine ist. Dabei muss die Crew abschätzen können, ob das Gepäck in der Kabine Platz hat oder besser im Frachtraum verstaut wird.

2. Sprache

Zur Begrüßung versucht die Crew schon einzuschätzen, welcher Passagier welche Sprache spricht. Hierbei geht es vor allem darum, Passagiere im Notfall möglichst gut informieren zu können.

3. Schwangerschaften

Wenn hochschwangere Frauen an Bord gehen, lässt sich die Crew ein Attest zeigen. Denn nur damit ist es Hochschwangeren erlaubt zu fliegen.

4. Fitness der Passagiere

Auch die körperliche Verfassung der Fluggäste wird in Augenschein genommen. Auch hierbei geht es um den Notfall und darum, wie sportlich oder weniger sportlich jemand ist. Denn fitte Passagiere werden auf den Platz am Notausgang gesetzt. Auch ideal geeignet für diesen Platz sind im Übrigen Sanitäter oder Ärzte.

5. Unerlaubte Güter

Beim Security-Check wird bereits überprüft, ob Fluggäste verdächtige Dinge dabei haben. Doch auch das Bordpersonal geht dabei nochmal auf Nummer sicher und achtet auf auffällige Gegenstände.

6. Körperliche oder geistige Behinderungen

Es ist wichtig für die Crew zu wissen, ob jemand an Bord körperlich oder geistig behindert ist. Denn im Notfall sind die Passagiere dann auf die Hilfe der Crew angewiesen.

7. Alkoholismus

Einige Passagiere trinken aufgrund ihrer Nervosität schon vor dem Flug alkoholische Getränke. Für die Crew eine wichtige Information. Denn nicht selten unterschätzen sie, dass ihr Körper in einer Druckkabine in mehr als 10.000 Metern Höhe anders reagiert als am Boden, so Liepack. "Sie trinken schon vorher zu viel, manche auch, weil sie Flugangst haben." Wenn der Pegel schon vor Abflug zu hoch ist, müsse man aus Sicherheitsgründen überlegen, ob der Passagier kein Risiko für andere Fluggäste darstellt.

8. Aggressivität

Auch aggressive Passagiere können ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die Crew achtet daher auch auf die Stimmung der Fluggäste beim Einsteigen.

Auch interessant: Das können Sie gegen Flugangst tun. Umfassende Tipps und Tricks für die Flugreise können Sie hier nachlesen.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Mit diesen Tricks bleibt der Platz im Flugzeug neben ihnen möglicherweise frei: Wählen Sie einen Sitzplatz links - die rechte Seite ist im Flugzeug die beliebtere. Am unattraktivsten ist zudem der Gangplatz im hinteren Drittel des Flugzeugs, nämlich Sitzplatz 19C. Vermeiden Sie die Reihen sechs und sieben, diese Plätze sind bei Reisenden extrem beliebt. Außerdem gilt: Seien Sie schnell.
Mit diesen Tricks bleibt der Platz im Flugzeug neben ihnen möglicherweise frei: Wählen Sie einen Sitzplatz links - die rechte Seite ist im Flugzeug die beliebtere. Am unattraktivsten ist zudem der Gangplatz im hinteren Drittel des Flugzeugs, nämlich Sitzplatz 19C. Vermeiden Sie die Reihen sechs und sieben, diese Plätze sind bei Reisenden beliebt. Außerdem gilt: Seien Sie schnell. © pixabay
Ihr Flugticket enthält sensible Daten zu Ihrer Person. Schreddern Sie es also nach der Reise. So kann es nicht in die falsche  Hände gelangen.
Ihr Flugticket enthält sensible Daten zu Ihrer Person. Schreddern Sie es also nach der Reise. So kann es nicht in die falsche  Hände gelangen. © dpa
Beim Start und der Landung werden die Lichter im Flugzeug ausgeschaltet. Dies stellt eine Vorsichtsmaßnahme dar: Die Beleuchtung wird an die äußere Umgebung angepasst, damit sich die Augen der Passagiere und der Crew an die Dunkelheit gewöhnen und im Ernstfall eine bessere Orientierung und Sicht haben.
Beim Start und der Landung werden die Lichter im Flugzeug ausgeschaltet. Dies stellt eine Vorsichtsmaßnahme dar: Die Beleuchtung wird an die äußere Umgebung angepasst, damit sich die Augen der Passagiere und der Crew an die Dunkelheit gewöhnen und im Ernstfall eine bessere Orientierung und Sicht haben. © pixabay
An Flughäfen kommen täglich tausende Reisende aus der ganzen Welt an. Die Anzahl an Keimen ist daher besonders hoch. Waschen Sie sich also auf Flughafen-Toiletten besonders gut die Hände.
An Flughäfen kommen täglich tausende Reisende aus der ganzen Welt an. Die Anzahl an Keimen ist daher besonders hoch. Waschen Sie sich also auf Flughafen-Toiletten besonders gut die Hände. © pixabay
Jedes Flugzeugfenster hat ein kleines Loch: Es stellt eine Art Entlüftungsventil dar und sorgt dafür, dass die Luft im Steigflug heraus- und im Sinkflug hineinströmen kann. Dadurch wird im Flugzeug der richtige Luftdruck aufrecht erhalten.
Jedes Flugzeugfenster hat ein kleines Loch: Es stellt eine Art Entlüftungsventil dar und sorgt dafür, dass die Luft im Steigflug heraus- und im Sinkflug hineinströmen kann. Dadurch wird im Flugzeug der richtige Luftdruck aufrecht erhalten. © pixabay
Ein Fehler, den viele Menschen nach der Flugbuchung machen: Sie informieren sich nicht weiter über mögliche Änderungen. So kann man oftmals Geld sparen.
Ein Fehler, den viele Menschen nach der Flugbuchung machen: Sie informieren sich nicht weiter über mögliche Änderungen. So kann man oftmals Geld sparen. © pixabay
Kennen Sie den Begriff "Boeing Belly"? Getränke mit viel Kohlensäure können im Flugzeug Blähungen auslösen. Schuld daran sind die Druckverhältnisse in der Luft.
Kennen Sie den Begriff "Boeing Belly"? Getränke mit viel Kohlensäure können im Flugzeug Blähungen auslösen. Schuld daran sind die Druckverhältnisse in der Luft. © iStock/ddub3429
Fensterläden im Flugzeug sind bei Start und Landung offen: Denn die Crew muss im Notfall freie Sicht nach draußen haben.
Fensterläden im Flugzeug sind bei Start und Landung offen: Denn die Crew muss im Notfall freie Sicht nach draußen haben. © pixabay
Durch den Druck in der Kabine verändern sich unsere Geschmacksnerven leicht. Dadurch schmeckt uns auch Tomatensaft hoch über den Wolken besser: Die Säure der Tomaten wird nicht so stark wahrgenommen.
Durch den Druck in der Kabine verändern sich unsere Geschmacksnerven leicht. Dadurch schmeckt uns auch Tomatensaft hoch über den Wolken besser: Die Säure der Tomaten wird nicht so stark wahrgenommen. © iStock/rebius
Wenn Sie abergläubisch sind, haben Sie Glück: Sie werden in einem Flugzeug niemals die Sitzreihe 13 antreffen. Manche Fluggesellschaften vermeiden auch noch Reihe 17, da diese Zahl in einigen Ländern ebenfalls als Unglückszahl angesehen wird.
Wenn Sie abergläubisch sind, haben Sie Glück: Sie werden in einem Flugzeug niemals die Sitzreihe 13 antreffen. Manche Fluggesellschaften vermeiden auch noch Reihe 17, da diese Zahl in einigen Ländern ebenfalls als Unglückszahl angesehen wird. © pixabay
Piloten dürfen während des Fluges nicht das Gleiche essen: Das ist zwar keine offizielle Regelung, wird aber von Piloten gerade auf Langstreckenflügen berücksichtigt. Der Grund: Um einer möglichen Lebensmittelvergiftung vorzubeugen, wird verschiedenes Essen serviert.
Piloten dürfen während des Fluges nicht das Gleiche essen: Das ist zwar keine offizielle Regelung, wird aber von Piloten gerade auf Langstreckenflügen berücksichtigt. Der Grund: Um einer möglichen Lebensmittelvergiftung vorzubeugen, wird verschiedenes Essen serviert. © dpa
Dass Tomatensaft an Bord besser schmeckt, haben Forscher am Fraunhofer-Institut nachweisen können. Der Grund: In einem Flugzeug nehmen die Geschmacksnerven wegen des anderen Luftdrucks und der geringeren Luftfeuchtigkeit anders wahr.
Dass Tomatensaft an Bord besser schmeckt, haben Forscher am Fraunhofer-Institut nachweisen können. Der Grund: In einem Flugzeug nehmen die Geschmacksnerven wegen des anderen Luftdrucks und der geringeren Luftfeuchtigkeit anders wahr. © dpa
Durch verschiedene Faktoren schmeckt das Essen im Flugzeug hoch oben in der Luft tatsächlich besser. Unter anderem liegt das am Geräuschpegel und dem Luftdruck, der unsere Geschmacksnerven verändert.
Durch verschiedene Faktoren schmeckt das Essen im Flugzeug hoch oben in der Luft tatsächlich besser. Unter anderem liegt das am Geräuschpegel und dem Luftdruck, der unsere Geschmacksnerven verändert. © pixabay

Galileo-Video: 5 Geheimnisse übers Fliegen

Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesen

Sehen Sie auf diesem Bild ein Paar im Urlaub - oder doch etwas Unanständiges?
Sehen Sie auf diesem Bild ein Paar im Urlaub - oder doch etwas Unanständiges?
Plötzlich verschwunden: Japan vermisst eine seiner Inseln
Plötzlich verschwunden: Japan vermisst eine seiner Inseln
Passagier trickst mit Gepäck - mit der Reaktion der Airline hat er nicht gerechnet
Passagier trickst mit Gepäck - mit der Reaktion der Airline hat er nicht gerechnet
Diese junge Mutter schämt sich für ihr "pikantes" Urlaubsfoto - sehen Sie warum?
Diese junge Mutter schämt sich für ihr "pikantes" Urlaubsfoto - sehen Sie warum?

Kommentare