Wildkräuterschule, Urlaub auf dem Bauernhof und mehr

Darf's ein wenig Ruhe sein? Die finden Sie in Österreich...

+
Entspannen Sie sich bei einer Wanderung durch den Naturpark Sölktäler.

Sie brauchen mal wieder eine Auszeit vom stressigen Alltag, haben aber keine Zeit für eine große Reise? Die Entspannung liegt ganz nah. Wir haben vier Tipps aus Österreich für Sie.

Hektisch war sie wieder, diese Woche. Termine, berufliche wie private. Dinge zu erledigen, trotzdem findet die Liste irgendwie kein Ende. Eine Auszeit wäre mal wieder angesagt. Runterkommen, Ruhe finden, zu sich selbst kommen. Dazu muss man auch gar nicht weit weg. Vier Vorschläge.

Die Wildkräuterschule von Österreichs Wanderdörfern

Haben Sie schon einmal frische Bachkresse, würzigen Thymian oder Sauerampfer gekostet? Oder aus selbst gepflückten Blättern von Himbeer- und Brombeersträuchern Tee gekocht? In der Wildkräuterschule können Sie bei Führungen oder entspannten Koch- und Kräuterseminaren lernen, diese Schätze der Natur zu erkennen und zu nutzen – für köstliche Speisen, wohltuende Getränk oder Anwendungen für ihre persönliche „grüne Hausapotheke“ daheim. Und wenn Sie im Wald Wurzelwerk und Harze von den Bäumen gesammelt oder auf den Wiesen Kräuter gepflückt haben, wird aus Ihnen vielleicht ja auch noch eine echte Kräuterhexe.

Urlaub auf dem Bauernhof

Hier beginnt der Tag voller Genuss: mit einem herzhaften Bauernfrühstück mit selbst gemachten Köstlichkeiten aus der biologischer Landwirtschaft. Derart gestärkt sind Sie dann auch gerüstet für die Abenteuer, die auf Sie warten: Rund 100 Kühe und Kälber weiden auf den Wiesen rund um den Zehenthof. Wenn Sie bei der Arbeit mithelfen wollen, sind Sie herzlich willkommen. Wenn Sie sich stattdessen lieber ausruhen, ein Buch lesen oder einfach Ihren Gedanken nachhängen möchten, laden die drei mächtigen Linden auf dem Hof dazu ein. Und rundherum verströmen sonnige Wiesen, plätschernde Bäche und dichte Wälder eine Behaglichkeit, wie man sie heute kaum noch findet.

Urlaub in Österreich: Entspannende Impressionen

Stille im Naturpark Sölktäler

Erst fällt es gar nicht so richtig auf, aber irgendwann nimmt man sie doch war, die wohltuende Stille im Naturpark Sölktäler in der Region Schladming-Dachstein. Und sie macht all die Eindrücke ringsum noch intensiver. Die blühenden Kräuterwiesen, über denen nur das Summen der Bienen und das Zwitschern der Vögel zu hören ist. Oder den Anblick der einsamen Seen, an denen sich die Nadelbäume sanft im Wind wiegen. Schon Österreichs Erzherzog Johann wusste die Abgeschiedenheit dieses Naturidylls zu schätzen und meinte, er könne sich daran einfach nicht sattsehen. Ein Gefühl, das Sie auch 200 Jahre später als Besucher einholen wird.

Natur und Kultur im grünen Salzburg

Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, an denen Sie eine wunderschöne UNESCO-Altstadt in so herrlichem Panorama und so vielen grünen Oasen finden wie in Salzburg. Und hier gibt es zudem natürlich auch noch das weltberühmte Kulturangebot. Warum also nicht beides miteinander verbinden – wie in den prächtigen Parkanlagen von Schloss Mirabell oder Hellbrunn? Wenn Sie es dazwischen etwas sportlicher mögen, erklimmen Sie stattdessen den Untersberg oder spazieren auf die Stadtalm am Mönchsberg und genießen den unvergesslichen Blick auf Stadt und Fluss. Dort haben die Salzburger das Salzachufer als Picknickplatz für sich entdeckt. Am besten nachmachen, in die Wiese setzen, Schuhe ausziehen und das Gras unter den Füßen spüren. Abendgarderobe brauchen Sie erst wieder zum Konzert.

Noch mehr Vorschläge zur #austriantime finden Sie unter www.austria.info/de/austriantime

Auch interessant

Meistgelesen

Reiseziele 2018: Welcher Urlaub passt zu mir?
Reiseziele 2018: Welcher Urlaub passt zu mir?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.