Dubrovnik - Perle der Adria

Impressionen vom Reisetag im Pressehaus

Reisetag Dubrovnik
1 von 28
Beim Reisetag im Pressehaus an der Bayerstraße informierten sich rund 200 Gäste über die Urlaubsregion Dubrovnik.
Reisetag Dubrovnik
2 von 28
Beim Reisetag im Pressehaus an der Bayerstraße informierten sich rund 200 Gäste über die Urlaubsregion Dubrovnik.
Reisetag Dubrovnik
3 von 28
Anhand der Präsentation von Sandra Milovcevic machten sich 200 Gäste an diesem Abend ein Bild von Dubrovnik, der Perle der Adria.
Reisetag Dubrovnik
4 von 28
Petar Uzorinac, Generalkonsul der Republik Kroatien in München.
Reisetag Dubrovnik
5 von 28
Beim Reisetag im Pressehaus an der Bayerstraße informierten sich rund 200 Gäste über die Urlaubsregion Dubrovnik.
Reisetag Dubrovnik
6 von 28
Kinderreporter Schorschi Sagerer interviewte Mirna Bender von der Kroatischen Tourismuszentrale.
Reisetag Dubrovnik
7 von 28
Selimir Ognjenovic, Chef von Riva Tours, schneidet mit Schorschi den Schinken an.
Reisetag Dubrovnik
8 von 28
Beim Reisetag im Pressehaus an der Bayerstraße informierten sich rund 200 Gäste über die Urlaubsregion Dubrovnik.

Zusammen mit den Vertretern von Dubrovnik und vielen Reiseexperten verbrachten rund 200 Gäste einen zauberhaften Urlaubsabend in unserem Pressehaus an der Bayerstraße.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Reise
Schwitzen auf der Streif: Das Vertical Up in Kitzbühel
Schwitzen auf der Streif: Das Vertical Up in Kitzbühel
Reise
Genießen wie August der Starke: Die Sächsische Weinstraße
Genießen wie August der Starke: Die Sächsische Weinstraße
Reise
Dubais neue Freizeitparks
Dubais neue Freizeitparks
Reise
Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler
Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion