1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860: Kurzfristiger Ausfall fürs Topspiel - Leo Morgalla muss aussetzen

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Leandro Morgalla ist krank: Er fällt gegen den 1. FC Magdeburg aus.
Leandro Morgalla ist krank: Er fällt gegen den 1. FC Magdeburg aus. © Imago/Ulrich Wagner

Der TSV 1860 München muss gegen den 1. FC Magdeburg auf Leandro Morgalla verzichten. Der 17-Jährige meldete sich am Donnerstag krank.

München - Schon wieder ein Finale für die Löwen: Am Samstag geht es für den TSV 1860 München zum 1. FC Magdeburg. Und um die wohl wirklich allerletzte Chance im Rennen um den Aufstieg.

Sollte Kaiserslautern am Sonntag gegen Viktoria Köln nochmal patzen, ist für die Löwen wieder alles drin - solange sie am Samstag selbst gewinnen. So ganz verabschieden sich die Aufstiegsgedanken in dieser Saison bei 1860 einfach nicht. Aber auch wenn es am Wochenende doch tatsächlich soweit sein sollte, geht es für die Löwen immer noch um das ausgerufene Minimalziel: Qualifikation für den DFB-Pokal.

TSV 1860: Entscheidungsspiel gegen 1. FC Magdeburg ohne Morgalla - Youngster meldet sich krank

Leandro Morgalla musste sich für das neuerliche Finale nun aber kurzfristig abmelden, er ist krank. Das bestätigte Trainer Michael Köllner bei der Löwenrunde am Donnerstag.

Erst gegen den TSV Havelse war der 17-Jährige Morgalla von einer Armverletzung zurückgekehrt. Beim 6:0-Sieg gegen den MSV Duisburg musste Morgalla nach einem Sturz kurz vor der Pause ausgewechselt werden.

TSV 1860 München: Morgalla fällt gegen Magdeburg aus - setzt Köllner auf Salger oder Lang?

Morgalla hatte sich im Verlauf der Rückrunde bei den Profis aufgedrängt und zuletzt wiederholt Bestnoten eingefahren. An Ersatz für den jungen Abwehrmann mangelt es aber nicht: Routinier Stephan Salger und Youngster Niklas Lang stehen bereit. Und auch Linksverteidiger Phillipp Steinhart meldete sich zurück. Köllner muss in Magdeburg also nur auf Morgalla und die Langzeitverletzten verzichten.

Niklas Lang war während seiner Vertragsgespräche etwas aus dem sportlichen Fokus geraten und musste zuletzt sogar auf der Tribüne Platz nehmen. Wie Fussball Vorort erfuhr, stehen die Zeichen nun aber auf Vertragsverlängerung. Schenkt Köllner dem 19-Jährigen gegen Magdeburg wieder das Vertrauen? Oder entscheidet er sich im Showdown für den erfahrenen Stephan Salger? (moe)

Auch interessant

Kommentare